Graciliano Ramos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graciliano Ramos (* 27. Oktober 1892 in Quebrangulo/Alagoas in Brasilien; † 20. März 1953 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Erzähler und Autor.

In seinen Romanen und autobiografischen Werken schilderte Ramos die Entwicklung Nordost-Brasiliens.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Caetés, 1933
  • São Bernardo, 1934
  • Angústia, 1936
  • Vidas Secas, 1938.
  • Histórias de Alexandre, 1944
  • Infância, 1945.
  • Dois Dedos, 1945
  • Histórias Incompletas, 1946
  • Insônia, 1947
  • Histórias Verdadeiras, 1951
  • Memórias do Cárcere, 1953
  • Viagem, 1954

Filme nach seinen Werken[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]