Graham Bond Organization

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Graham Bond Organization (GBO) war eine englische Band, die Jazz und Blues kombinierte. Jack Bruce und Graham Bond gründeten die Band 1963 in London. Neben Bond (Gesang, Keyboards und Alt-Saxophon) und Bruce (Bass) bestand die erste Formation aus John McLaughlin (Gitarre) und Ginger Baker (Schlagzeug). Nachdem John McLaughlin die Band verließ, schloss sich Dick Heckstall-Smith (Saxophon) der Formation an.

Später ersetzte Jon Hiseman Ginger Baker am Schlagzeug, als dieser zusammen mit Eric Clapton und Jack Bruce die Band Cream gründete.
Die Graham Bond Organization kann somit auch als Vorläufer von Bands wie Cream oder Colosseum angesehen werden. In der aktiven Zeit der Band nahm diese mehrere Alben auf. 1966 löste Bond die Gruppe auf. Später wurden noch weitere Aufnahmen veröffentlicht, nachdem die ehemaligen Mitglieder im Bereich des Progressive Rock und Fusion bekannt wurden.

Trotz ihrer britischen Herkunft bestand die Graham Bond Organization stets auf der amerikanischen Schreibweise, wie etwa der Saxophonist Dick Heckstall-Smith wiederholt in Interviews anmerkte: “… with a ‘z’, please.” (deutsch: „… mit einem ‚z‘ bitte.“) Der Name wurde aber schon auf den zeitgenössischen Plattencovern der Band oft fälschlich mit s geschrieben, und sogar bei den späteren CD-Veröffentlichungen wurde dieser Fehler begangen. So brachte die englische Firma BGO die CD The Sound Of ’65 / There’s A Bond Between Us mit zwei verschiedenen Covern auf den Markt – erst falsch geschrieben, dann korrigiert.