Grahame-White

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grahame-White war ein britischer Flugzeughersteller und Hersteller von Cyclecars.

Die Firma wurde als Grahame-White Aviation Company 1911 von Claude Grahame-White (1879–1959) in Hendon Middlesex gegründet und baute viele bekannte und erfolgreiche Flugzeuge eigener Konstruktion. Während des Ersten Weltkrieges wurden in Lizenz Flugzeuge von Morane-Saulnier für die britische Luftwaffe hergestellt. 1920 wurde der Flugzeugbau komplett eingestellt.

Im selben Jahr firmierte die Gesellschaft in Grahame-White Company Ltd. um und stellte bis 1924 Cyclecars her. Zunächst entstand ein kleiner Roadster 3.3 hp mit luftgekühltem Einzylindermotor, der 348 cm³ Hubraum besaß. Im Jahr darauf wurde ihm der Typ 7 hp mit 689 cm³-Zweizylindermotor zur Seite gestellt, verschwand aber noch im selben Jahr wieder. 1924 kam ein Cyclecar mit wassergekühltem Vierzylinder-Reihenmotor von Dorman, der 1.094 cm³ Hubraum aufwies. Danach verschwand Grahame-White endgültig vom Markt.

Flugzeugmodelle[Bearbeiten]

PKW-Modelle[Bearbeiten]

Grahame-White 3.3 hp (1920)
Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Radstand Gewicht
3.3 hp 1920–1924 1 348 cm³ 1956 mm 203 kg (nur Fahrgestell)
7 hp 1921 2 Reihe 689 cm³ 2464 mm 254 kg (nur Fahrgestell)
10 hp 1924 4 Reihe 1094 cm³ 2464 mm

Quellen[Bearbeiten]

  • Gunston, Bill: World Encyclopedia of Aircraft Manufacturers, Naval Institute Press, Annapolis (1993), S. 132
  • Sampson / Low / Marston (Herausgeber): Jane’s All the World’s Aircraft 1919, London, S. 140
  • Culshaw, David & Horrobin, Peter: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975, Veloce Publishing plc., Dorchester (1997), ISBN 1-874105-93-6, SS. 398–399

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grahame-White – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien