Grameen Shakti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grameen Shakti ist ein Unternehmen, das die Verbreitung von Solartechnik und die Nutzung anderer erneuerbarer Energiequellen in Dörfern in Bangladesch vorantreibt.

Im Jahr 2007 erhielt das Unternehmen den Right Livelihood Award für Verdienste um den Umweltschutz[1]. Die Jury zeichnete den Betrieb aus für die „Verbreitung nachhaltiger Beleuchtung und Energie und für die Förderung von Gesundheit, Bildung und Produktivität.“[2]

Grameen Shakti ist eine Tochtergesellschaft der Grameen Bank von Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, die Mikrokredite vergibt. Unterstützt wird das 1996 gegründete NonProfit-Unternehmen unter anderem von der GTZ und dem BMZ. Dipal Barua ist der Direktor von Grameen Shakti, das mittlerweile (November 2012) mehr als 1.000.000 Solaranlagen [3] in ländlichen Gebieten installiert hat.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alternativer Nobelpreis vergeben. Greifbare Lösungen zu drängenden globalen Problemen in sueddeutsche.de 2. Oktober 2007
  2. The Right Livelihood Award (Englisch)
  3. Small Is Big: Bangladesh Installs One Million Solar Home System (Englisch)

Weblinks[Bearbeiten]