Gran Torre Santiago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gran Torre Santiago
Gran Torre Santiago
Das Bauwerk im September 2013
Basisdaten
Ort: Santiago de Chile,
ChileChile Chile
Bauzeit: 2006–2014
Status: Erbaut
Baustil: Postmoderne
Architekt: Cesar Pelli
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros
Eigentümer: Cencosud
Technische Daten
Höhe: 300 m
Höhe bis zum Dach: 300 m
Höchste Etage: 270 m
Rang (Höhe): -
Etagen: 64 (+6 Untergeschosse)
Aufzüge: 47
Nutzfläche: 128.000
Baustoff: Tragwerk: Stahlbeton;
Fassade: Glas

Gran Torre Santiago (früherer Name: Torre Gran Costanera) ist ein Wolkenkratzer in der Stadt Providencia, im Gebiet der Hauptstadt Chiles, Santiago de Chile. Mit 300 Metern ist es das höchste Gebäude in Südamerika.[1]. Das Gebäude ist Teil des Costanera Centers, wo noch weitere (kleinere) Gebäude errichtet werden.

Der Bau des Gebäudes begann im Jahr 2006. Aufgrund der internationalen Wirtschaftskrise mussten die Bauarbeiten im Januar 2009 eingestellt werden. Im Dezember 2009 konnten jedoch die Arbeiten am Gebäude wieder aufgenommen werden. Dadurch verzögerte sich die Fertigstellung jedoch von 2011 auf 2014.[2] Ende 2013 vermutete man in Santiago, dass die Inbetriebnahme sich jedoch bis 2015 oder gar 2016 hinziehen könne.[3] Im Frühjahr 2014 wurde das Bauwerk jedoch in weiten Teilen dann fertiggestellt.

Der Turm soll 70 Etagen haben, welche 128.000 Quadratmeter Nutzfläche für Büros zur Verfügung stellen werden. Der Architekt Cesar Pelli (u.a. bekannt für Petronas Towers) hat das Gebäude entworfen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Costanera Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Welt April 2013
  2. Santiago-Times:Construction to resume at Gran Torre Costanera Center
  3. Der Turmbau zu Santiago in FAZ vom 28. Dezember 2013, Seite 9

-33.416944444444-70.606666666667Koordinaten: 33° 25′ 1″ S, 70° 36′ 24″ W