Granaglione

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Granaglione
Wappen
Granaglione (Italien)
Granaglione
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Bologna (BO)
Lokale Bezeichnung: Granajån
Koordinaten: 44° 7′ N, 10° 58′ O44.11666666666710.966666666667493Koordinaten: 44° 7′ 0″ N, 10° 58′ 0″ O
Höhe: 493 m s.l.m.
Fläche: 39 km²
Einwohner: 2.244 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 58 Einw./km²
Postleitzahl: 40030
Vorwahl: 0534
ISTAT-Nummer: 037029
Website: http://www.comune.granaglione.bo.it/

Granaglione ist eine italienische Gemeinde mit 2244 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Bologna, 67 km entfernt von der Provinzhauptstadt.


Es ist die südlichste Gemeinde der Provinz Bologna, nahe an der Grenze zur Toskana (Provinz Pistoia), von der durch die Wasserströme Reno und Orsigna, seinem linken Nebenfluss getrennt wird. Der Flussverlauf vom Rio Maggiore zeichnet hingegen die Grenze zur Gemeinde Porretta Terme ab. Das Gemeindegebiet erstreckt sich größtenteils an den steilen Bergfüssen der Berge, die das Reno-Tal westwärts krönen und erstrecken sich in weniger gewundenen Höhen nur im Gebiet um die Ortschaften Borgo Capanne, Varano, Madognana, wo die letzten Strebepfeiler vom Monte di Granaglione sanfter nach Porretta absteigen.

Ortsteile[Bearbeiten]

Granaglione umfasst folgende Fraktionen: Biagioni, Borgo Capanne, Casa Calistri, Casa Forlai, Lustrola, Madognana, Molino del Pallone, Ponte della Venturina, Vizzero.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Granaglione – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien