Grand-Prix-Saison 1907

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grand-Prix-Saison 1907 brachte die Neuauflage des Grand Prix von Frankreich, mit dem 1906 eine neue Ära im Motorsport begonnen hatte. Kleinere Rennen in Deutschland, Italien und Belgien deuteten das wachsende Interesse am Motorsport an.

Dominierender Rennfahrer des Jahres 1907 war Felice Nazzaro, der den Kaiserpreis, den Grand Prix von Frankreich und die Targa Florio für sich entscheiden konnte.

Der Vanderbilt Cup auf Long Island (New York City) wurde in diesem Jahr wegen organisatorischer Probleme um den Ausbau der Strecke nicht durchgeführt.

Rennergebnisse[Bearbeiten]

Kaiserpreis - Taunus[Bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Felice Nazzaro Fiat 5:34.28,2
2 Lucien Hautvast Pipe + 4.44,2
3 Carl Jörns Opel + 5.22,8

Der Kaiserpreis am 14. Juni 1907 war nach dem Gordon-Bennett-Rennen 1904 die zweite große Motorsportveranstaltung in Deutschland. Er wurde auf einer 117 km langen Strecke durch den Taunus ausgetragen, die vom Kloster Thron (Wehrheim) über Oberursel, Königstein, Esch bis Weilburg und über Usingen wieder zurück führte.

Zahlreiche deutsche Marken (Opel, Mercedes, Eisenach, Adler und andere) waren am Start, der Sieg ging jedoch an den Italiener Felice Nazzaro auf Fiat.

Grand Prix von Frankreich[Bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Felice Nazzaro Fiat 6:46.33,0
2 Ferenc Szisz Renault + 6.37,6
3 Paul Baras Brasier + 18.32,6

Das größte Motorsportereignis war schon wie im Vorjahr der Grand Prix von Frankreich, der diesmal am 2. Juli 1907 auf dem 76 km langen Rundkurs Circuit de Dieppe bei Dieppe (Seine-Maritime) ausgetragen wurde.

Wie im Vorjahr kam es zum Duell zwischen Ferenc Szisz im Renault und Felice Nazzaro im Fiat, doch diesmal hatte der Italiener die Nase vorn. Getrübt wurde das Ergebnis durch den Todessturz des Franzosen Albert Clément, des Vorjahrsdritten, der im Training tödlich verunglückte.

Ardennenrennen - Bastogne[Bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Pierre de Caters Mercedes 6:29.10,0
2 Kenelm Lee Guinness Darracq + 1.24,0
3 Camille Jenatzy Mercedes + 10.30,0

Das Ardennenrennen in Bastogne wurde am 27. Juli 1907 zum sechsten Mal ausgetragen. In Abwesenheit von Fiat konnten sich die deutschen Fahrzeuge den Sieg untereinander ausmachen; am Ende behielt der belgische Graf Pierre de Caters die Oberhand.

Coppa della Velocitá - Brescia[Bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Alessandro Cagno Itala 4:37.36,6
2 Victor Demogeot Darracq + 3.16,8
3 René Hanriot Benz + 20.11,2

Dieses Rennen am 2. September 1907 wurde von Vincenzo Lancia ins Leben gerufen, der damit ähnlich der Targa Florio den Motorsport in Italien beleben wollte.

Ein 60 km langer Rundkurs bei Brescia war achtmal zu umrunden. Am Ende siegte Alessandro Cagno, der schon die Targa Florio 1906 gewonnen hatte.