Grand Hotel van Cleef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grand Hotel van Cleef
Aktive Jahre seit 2002
Gründer Thees Uhlmann
Marcus Wiebusch
Reimer Bustorff
Sitz Hamburg
Website ghvc.de
Labelcode LC 12764
Vertrieb Indigo Musikproduktions + Vertriebs GmbH, Hamburg
Genre(s) Indie-Rock, Hardcore-Punk

Das Grand Hotel van Cleef (kurz GHvC) ist ein deutsches Independent-Label aus St. Pauli, Hamburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Grand Hotel van Cleef wurde im September 2002 von den Musikern Thees Uhlmann, Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff gegründet. Die neu gegründete Band Kettcar, in der Wiebusch und Bustorff spielten, hatte kurz zuvor ihr erstes Album Du und wieviel von deinen Freunden eingespielt, fand jedoch kein Label, um es zu veröffentlichen.[1] Zudem stand fest, dass Uhlmanns Band Tomte in Kürze ihr drittes Album Hinter all diesen Fenstern fertigstellen würde. Der große Fanzuspruch schon vor der Veröffentlichung gab letzten Endes den Ausschlag dafür, das Label zu gründen.

Der Name entstand aus einem Scherz: Auf Thees Uhlmanns Frage, wie man denn ein eigenes Label nennen könne, antwortete Ex-Tomte-Schlagzeuger Timo Bodenstein „Hotel van Cleef“ – er käme aus einer Gastroszene und es sollte irgendwas mit Gastro heißen. So hieß dann Tomtes Label Hotel van Cleef. Durch die Quasi-Fusion mit Marcus Wiebuschs B.A. Records wurde es in Grand Hotel van Cleef umbenannt.

2004 bildeten die Musiker Thees Uhlmann, Marcus Wiebusch, Felix Gebhard und Max Schröder, die mit ihren Bands beim Grand Hotel Van Cleef sind, zusammen mit Schauspieler Jürgen Vogel für den Film Keine Lieder über Liebe die Hansen Band, die später auch auf Tour durch Deutschland ging.

Die größten Chartserfolge des Labels waren die Veröffentlichung Buchstaben über der Stadt der Band Tomte und Thees Uhlmann von Thees Uhlmann, beide auf dem vierten Platz und die Veröffentlichungen Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen, Sylt und Zwischen den Runden der Band Kettcar, die jeweils den fünften Platz erreichten. Die Hansen Band, Olli Schulz und der Hund Marie, Young Rebel Set und Kilians konnten ebenso Charterfolge mit dem Grand Hotel van Cleef einfahren.

Am 26. August 2012 feierte das Label seinen zehnten Geburtstag mit einem Konzertabend auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld. Mit dabei waren neben Kettcar und Tomte (in Originalbesetzung) auch die GHvC-Acts Kilians, Thees Uhlmann & Band, Young Rebel Set und Hansen Band. Am 26. November 2012 wurde das Label mit dem Musikpreis HANS als bestes Hamburger Label des Jahres 2012 ausgezeichnet.

Struktur[Bearbeiten]

Mitgründer Thees Uhlmann vor dem Firmenlogo

Neben der Veröffentlichung von Tonträgern, dem Musikverlag und dem Merchandise ist Grand Hotel Van Cleef auch als Bookingagentur für die Künstler An Horse, Beat! Beat! Beat!, Ghost of Tom Joad, Greg MacPherson, HONIG, Imaginary Cities, John K. Samson, Kettcar, Kilians, Nagel von Muff Potter, Nils Koppruch, Maike Rosa Vogel, Plan B, Thees Uhlmann & Band, Tim Neuhaus, Tomte, Torpus & the Art Directors und Young Rebel Set tätig.

Fest van Cleef[Bearbeiten]

Seit 2006 veranstaltet das Label, bei der ersten Auflage noch unter dem Namen Simon, die alte Frau van Cleef und ich-Festival, ein eigenes Festival namens Fest van Cleef, bei dem an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Städten sechs Bands des Labels bzw. befreundete Bands auftreten. 2010 fand das Fest van Cleef erstmals nicht als Open-Air im Sommer, sondern im Dezember statt. Zudem wurde das Line-Up vergrößert, es wurden parallel zwei Bühnen bespielt.

mit Tomte, Kettcar, The Weakerthans, Olli Schulz und der Hund Marie, Pale, Home of the Lame
mit Kettcar, Kante, Bernd Begemann, Maritime, Hansen Band, Kilians
mit Kettcar, Tomte, Robocop Kraus, I Am Kloot, Niels Frevert, Ghost of Tom Joad
mit Element of Crime, Tomte, Why?, Muff Potter, Kilians, Gisbert zu Knyphausen
mit Kettcar, Thees Uhlmann & Freunde, Gisbert zu Knyphausen, Nils Koppruch, Young Rebel Set, An Horse, Beat! Beat! Beat!, Tim Neuhaus
mit Element of Crime, Thees Uhlmann & Band, Casper, Frank Turner, Ghost of Tom Joad, Clickclickdecker, Moritz Krämer, Maike Rosa Vogel
mit Kettcar, John K. Samson, Jukebox the Ghost, Torpus & the Art Directors, Patrick Richardt, Käptn Peng & die Tentakel von Delphi

Künstler[Bearbeiten]

Label-Compilations[Bearbeiten]

  • Feldstraße 31+5
  • Grand Hotel van Cleef präsentiert #1 (4-Track-CD, Beilage zur PnG #63)
  • Feldstraße #2

Bei GHvC erscheinen die Immergutrocken-Sampler des Immergut Festivals in Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mike Glindmeier: Jugend-Sünder ohne Reue Veröffentlicht am 19. April 2008 auf Spiegel Online.