Grand Prix de Fourmies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Grand Prix de Fourmies ist ein französisches Radrennen.

Das Eintagesrennen, welches seinen Termin für gewöhnlich Mitte September hat und rund um die französische Gemeinde Fourmies im Département Nord stattfindet, wurde bereits im Jahre 1928 zum ersten Mal ausgetragen. 1936 bestand das Rennen aus zwei Halb-, 1960, 1962, 1972 und 1973 aus jeweils zwei Etappen, die beide in eine Gesamtwertung eingingen. Seit Einführung der UCI Europe Tour in der Saison 2005 ist das Rennen Teil dieser Rennserie und in die Kategorie 1.1 eingestuft. Der Grand Prix de Fourmies war außerdem von 1992 bis 2000 ein Teil des Coupe de France, einer Rennserie von französischen Eintagesrennen. Rekordsieger sind Albert Barthélémy und Jean-Luc Vandenbroucke die das Rennen jeweils dreimal für sich entscheiden konnten.

Sieger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]