Grand Prix de Villers-Cotterêts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Grand Prix de Villers-Cotterêts, selten auch als Trophée Groupe Volkswagen France bezeichnet[1][2], war ein französisches Radrennen.

Das Eintagesrennen, welches seinen Termin im Frühjahr hatte und rund um die französische Gemeinde Villers-Cotterêts im Département Aisne stattfand, wurde erstmals im Jahr 1998 ausgetragen. Seit Einführung der UCI Europe Tour in der Saison 2005 war das Rennen Teil dieser Rennserie und in die Kategorie 1.1 eingestuft. Der Grand Prix de Villers-Cotterêts war außerdem von 2000 bis 2006 ein Teil des Coupe de France, einer Rennserie von französischen Eintagesrennen. Kein Fahrer konnte das Rennen mehr als einmal gewinnen.

Sieger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cyclingnews.com: Grand Prix de Villers-Cotterêts (Seite abgerufen am 3. Juli 2008)
  2. membres.lycos.fr/cso/villers2003: Victoire du Champion de Grande-Bretagne Julian WINN (Team Fakta) (Seite abgerufen am 3. Juli 2008)