Grand Prix of Indianapolis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grand Prix of Indianapolis
Statistik
Name: Grand Prix of Indianapolis (seit 2014)
Rennserie: IndyCar Series (seit 2014)
Rennstrecken: USA-IndianaIndiana Indianapolis Motor Speedway
Letzter Grand Prix
Grand Prix of Indianapolis
Saison: 2014
Rennstrecke: Indianapolis Motor Speedway
Rennlänge: 321,867 km in 82 Runden à 3,925 km
Sieger: FrankreichFrankreich Simon Pagenaud (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schmidt Peterson Hamilton Motorsports)
Pole-Position: KolumbienKolumbien Sebastian Saavedra (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten KVAFS Racing)
Schnellste Runde: NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Target Chip Ganassi Racing)
Rekorde
Die meisten Siege: FrankreichFrankreich Simon Pagenaud (1)
Die meisten Poles: KolumbienKolumbien Sebastian Saavedra (1)

Der Grand Prix of Indianapolis ist ein Automobilrennen der höchsten Kategorie im American Championship Car Racing. Es wird auf dem Indianapolis Motor Speedway in Speedway bei Indianapolis, Indiana, Vereinigte Staaten ausgetragen. Es fand erstmals 2014 in der IndyCar Series statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Da im Vorfeld des Indianapolis 500 sowieso alle Teams schon in Indianapolis verweilten, führte die IndyCar Series zur Saison 2014 ein zusätzliches Rennen auf der Strecke ein, dass direkt vor dem Trainingsbeginn des Indianapolis 500 veranstaltet wurde. Es wurde eine Straßenkursvariante gewählt, sodass es erstmals ein IndyCar-Rennen in Indianapolis gab, welches nicht auf dem Ovalkurs stattfand. Im Gegensatz zum Indianapolis 500 wurde die Strecke im Uhrzeigersinn befahren. Diese Fahrrichtung wählte auch die Formel 1 bei ihren Auftritten beim Großen Preis der USA von 2000 bis 2007.

Als Strecke wurde der ehemalige Formel-1-Rundkurs modifiziert, um gute Überholmöglichkeiten zu schaffen. Im Gegensatz zur Formel 1 wurden alle Steilkurven ausgelassen.[1]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Auflage Jahr Serie Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
1 2014 IndyCar Series FrankreichFrankreich Simon Pagenaud (Dallara-Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Hunter-Reay (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Chevrolet) KolumbienKolumbien Sebastian Saavedra (Dallara-Chevrolet) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Chevrolet)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pete Fink: „Vorschau Indy: Skandal oder Vernunft?“ Motorsport-Total.com, 7. Mai 2014, abgerufen am 12. Mai 2014.

Weblinks[Bearbeiten]