Grand Théâtre de Bordeaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grand Théâtre de Bordeaux

Das Grand Théâtre de Bordeaux oder auch Grand Théâtre (Bordeaux) ist ein historisches Gebäude in der südwestfranzösischen Großstadt Bordeaux.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Das Grand Théâtre bei Nacht

Das Grand Théâtre ist das bedeutendste Theater der Stadt und der Metropolregion im Südwesten Frankreichs und ist Spielstätte der Opéra National de Bordeaux für Oper/Operette, Sprechtheater, Konzerte, Tanztheater sowie für Veranstaltungen. Das Grand Théâtre de Bordeaux mit etwa 1100 Besucherplätzen liegt im Zentrum der Stadt Bordeaux etwa 300 Meter westlich des Ufers der Garonne. Das Theatergebäude besteht aus einem im Grundriss annähernd rechteckigen Bau, dessen Hauptfront etwa nach Südwesten hin zum Place de la Comedie hin ausgerichtet ist. Es wurde aus braunem Naturstein errichtet und besitzt zwei hoch aufragende Vollgeschosse sowie ein niedrigeres Staffelgeschoss mit einem leicht geneigten Metalldach. Das Eingangsportal ist über fünf Stufen einer Freitreppe erreichbar und wird von zwölf Säulen im korinthischen Stil mit dementsprechend ausgeführten Kapitellen eingerahmt. Darüber befinden sich zwölf Statuen: Die der neun Musen sowie der Göttinnen Juno, Venus und Minerva.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Theater wurde in den Jahren 1773 bis 1780 von dem Architekten Victor Louis errichtet und mit dem Drama Athalie von Jean Racine begann am 7. April 1780 die Einweihung und der Theaterbetrieb.[1]

Das Gebäude ist die Spielstätte der Opéra National de Bordeaux.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grand Théâtre de Bordeaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infos auf der offiziellen Homepage der Oper von Bordeaux

44.8424552-0.5742942Koordinaten: 44° 50′ 33″ N, 0° 34′ 27″ W