Grandeur of the Seas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grandeur of the Seas
Cartagena - Grandeur of the Seas.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Vision-Klasse
Rufzeichen C6SE3
Heimathafen Nassau
Eigner RCL Cruises Limited
Reederei Royal Caribbean International
Bauwerft Kvaerner Masa-Yards, Turku
Baunummer 492
Bestellung 14. Februar 1992
Kiellegung 6. Juni 1995
Taufe 13. Dezember 1996
Stapellauf 1. März 1996
Übernahme 14. Dezember 1996
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
279,0 m (Lüa)
236,95 m (Lpp)
Breite 36,0 m
Tiefgang max. 7,82 m
Vermessung 73.817 BRZ / 44.122 NRZ
 
Besatzung 760
Maschine
Propeller 2 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 7.000 tdw
Zugelassene Passagierzahl 2.446
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO 9102978

Die Grandeur of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. Das ab 1995 bei Kværner Masa-Yards in Helsinki gebaute Schiff gehört zur Vision-Klasse.

Geschichte[Bearbeiten]

Das am 14. Februar 1994 bestellte Schiff wurde 1995/1996 unter der Baunummer 492 gebaut. Die Kiellegung fand am 6. Juni 1995, der Stapellauf am 1. März 1996 statt. Die Fertigstellung erfolgte am 20. November 1996.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Am 20. April 2005 wurde in Costa Maya, Mexiko, ein 13 Meter langes Loch in den Rumpf gerissen. Das Loch befand sich circa 1,5 Meter über der Wasserlinie. Die 7-tägige Kreuzfahrt wurde auf fünf Tage verkürzt. Das Schiff wurde zwei Tage in Costa Maya repariert. Die Reederei bot den Passagieren an, sie zurück zu fliegen oder für den Rest der Kreuzfahrt an Bord zu bleiben.

Am 27. Mai 2013 brach auf Deck 3 des Schiffes vor der Küste der Bahamas ein Feuer aus.[1] Nach drei Stunden war das Feuer gelöscht. Es gab nur Schäden am Heck auf den Decks 3, 4 und 5. Das Schiff konnte aus eigener Kraft die Reise zu den Bahamas fortsetzen und die Passagiere wurden zurück nach Freeport, Bahamas, geflogen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Der Antrieb des Schiffes erfolgt dieselelektrisch. Für die Stromversorgung stehen vier B&W-Dieselmotoren (12V48/60) zur Verfügung. Ferner wurden zwei Notgeneratoren verbaut. Die beiden Festpropeller werden von Elektromotoren angetrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grandeur of the Seas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Kreuzfahrtschiff fängt in der Karibik Feuer, Stern, 28. Mai 2013.