Gratangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Gratangen
Gratangen (Norwegen)
Gratangen
Gratangen
Basisdaten
Kommunennummer: 1919 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Troms
Verwaltungssitz: Gratangen
Koordinaten: 69° 4′ N, 17° 44′ O69.06666666666717.733333333333Koordinaten: 69° 4′ N, 17° 44′ O
Fläche: 313,1 km²
Einwohner:

1134 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 4 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Ronny Grindstein (Sp) (2011)
Lage in der Provinz Troms
Lage der Kommune in der Provinz Troms

Gratangen ist eine Kommune in der nordnorwegischen Landschaft Helgeland in der Provinz (Fylke) Troms.

Im April 1940 war der Ort zu Beginn der Invasion Norwegens durch deutsche Truppen Schauplatz von Gefechten zwischen der 3. Gebirgs-Division Eduard Dietls und der 6. norwegischen Division unter General Carl Gustav Fleischer. Die Norweger konnten hier den deutschen Vormarsch zwischenzeitlich aufhalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gratangen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien