Grauarmmakak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grauarmmakak
Systematik
Altweltaffen (Catarrhini)
Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
Unterfamilie: Backentaschenaffen (Cercopithecinae)
Tribus: Pavianartige (Papionini)
Gattung: Makaken (Macaca)
Art: Grauarmmakak
Wissenschaftlicher Name
Macaca ochreata
(Ogilby, 1841)
Verbreitungskarte des Grauarmmakak

Der Grauarmmakak (Macaca ochreata) ist eine Primatenart aus der Gattung der Makaken innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae). Er ist auf der zu Indonesien gehörenden Insel Sulawesi (Celebes) endemisch.

Grauarmmakaken verdanken ihren Namen dem ockerbau gefärbten Armen. Die Unterbeine sind ebenfalls grau gefärbt, weswegen sie auf englisch Booted Macaque („Gestiefelter Makak“) genannt werden. Das restliche Fell ist dunkelgrau oder schwarz gefärbt, ebenso das unbehaarte Gesicht. Die Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 50 bis 60 Zentimetern, der Schwanz wird 3 bis 6 Zentimeter lang.

Diese Primaten bewohnen den Südosten Sulawesis, ihr Lebensraum sind vorwiegend Regenwälder. Über ihre Lebensweise ist wenig bekannt. Wie die meisten Makakenarten leben sie in gemischten Gruppen zusammen, die aus mehreren Männchen, Weibchen und Jungtieren bestehen. Sie sind tagaktiv und leben vorwiegend auf den Bäumen, halten sich jedoch manchmal auch am Boden auf.

Die Nahrung der Grauarmmakaken besteht aus Früchten, Bambusschösslingen, Blättern und Insekten. Manchmal fallen sie auch auf Plantagen ein und verzehren die Feldfrüchte.

Auch über den Gefährdungsgrad dieser Art ist nichts bekannt, wie viele andere Tiere Sulawesis dürften sie aber durch die Waldrodungen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grauarmmakak (Macaca ochreata) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Grauarmmakak – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen