Graues Murmeltier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graues Murmeltier
Marmota baibacina.jpg

Graues Murmeltier (Marmota baibacina)

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Tribus: Echte Erdhörnchen (Marmotini)
Gattung: Murmeltiere (Marmota)
Art: Graues Murmeltier
Wissenschaftlicher Name
Marmota baibacina
(Kastschenko, 1899)

Das Graue Murmeltier (Marmota baibacina) ist eine Art aus der Familie der Hörnchen. Es kommt im Altai- und Tianshan-Gebirge in Südwest-Sibiriens (Russland), in Südost-Kasachstan, Kirgisistan, der Mongolei und in der Provinz Xinjiang auch in der Volksrepublik China vor. Im östlichen Kaukasus (Dagestan) wurde es eingeführt[1]. Im Mongolischen Altaigebirge grenzt sein Verbreitungsgebiet an das des Sibirischen Murmeltieres und beide Arten kommen teilweise sympatrisch vor[2]. Die Art wurde von der IUCN im Jahr 1996 als nicht gefährdet eingestuft[3].

Man unterscheidet drei Unterarten[1]:

  • M. b. baibacina
  • M. b. centralis
  • M. b. kastschenkoi

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. Band 2. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4, online.
  2. Konstantin A. Rogovin: Habitat use by two species of Mongolian marmots (Marmota sibirica and M. baibacina) in a zone of sympatry. In: Acta Theriologica. Bd. 37, Nr. 4, 1992, ISSN 0001-7051, S. 345–350, online (PDF; 4,7 MB).
  3. IUCN Red List of Threatened Species online