Grauleib-Flechtenbärchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grauleib-Flechtenbärchen
Grauleib-Flechtenbärchen (Eilema lurideola)

Grauleib-Flechtenbärchen (Eilema lurideola)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Eulenfalter (Noctuidae)
Unterfamilie: Bärenspinner (Arctiinae)
Gattung: Eilema
Art: Grauleib-Flechtenbärchen
Wissenschaftlicher Name
Eilema lurideola
(Zincken, 1817)
Präparat
Raupe des Grauleib-Flechtenbärchens

Das Grauleib-Flechtenbärchen oder der Laubholz-Flechtenbär (Eilema lurideola) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Bärenspinner (Arctiinae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 35 Millimetern. Sie haben graue Vorderflügel, die einen gelben Rand haben, der zur Flügelspitze schmäler wird. Die Hinterflügel sind blassgelb gefärbt. In ihrer Ruheposition sind die Flügel etwas eingerollt.

Ähnliche Arten[Bearbeiten]

Vorkommen[Bearbeiten]

Sie kommen in fast ganz Europa und Asien bis nach Japan vor. Sie leben in warmen, lichten Laubwäldern, buschigen Heidegebieten und auf verheideten Trockenrasen sowohl in der Ebene als auch in Mittelgebirgslagen. Sie fliegen von Juni bis August.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die nachtaktiven Falter findet man tagsüber auf Heidekraut oder Thymian sitzend. Die Raupen sitzen auf flechtenüberzogenen Steinen oder Baumstämmen, wo sie Stein-, Baum,- und Stockflechten fressen. Sie überwintern und verpuppen sich in einem Gespinst zwischen Flechten oder Baumrinde.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Weidemann, H.-J. & Jochen Köhler: Nachtfalter. Spinner und Schwärmer. Naturbuch-Verlag, Augsburg 1996, ISBN 3-89440-128-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grauleib-Flechtenbärchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien