Graurückendommel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graurückendommel
BitternDwarf.jpg

Graurückendommel (Ixobrychus sturmii)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Reiher (Ardeidae)
Unterfamilie: Dommeln (Botaurinae)
Gattung: Zwergdommeln (Ixobrychus)
Art: Graurückendommel
Wissenschaftlicher Name
Ixobrychus sturmii
Wagler, 1827

Die Graurückendommel oder Schieferdommel (Ixobrychus sturmii) ist eine afrikanische Verwandte der Zwergdommel aus der Familie der Reiher.

Merkmale[Bearbeiten]

Mit einer Körperlänge von 27 bis 30 cm gehört sie zu den kleinsten Reihern. Ihr Federkleid ist oberseits einheitlich schiefergrau. Die Unterseite ist weiß-grau gestreift. Ansonsten ähnelt sie der europäischen Zwergdommel. Schnabel und Beine sind wie bei dieser von gelber Farbe.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Graurückendommel ist in weiten Teilen Afrikas heimisch. Sie brütet in fast allen afrikanischen Ländern südlich der Sahara von Mauretanien und Äthiopien bis nach Südafrika und fehlt lediglich in Wüsten und Halbwüsten. Der Lebensraum sind Flüsse und Seen mit baumbestandenen Ufern, Sümpfe oder Mangroven.

Lebensweise[Bearbeiten]

Hauptnahrung der Graurückendommel sind Wasserkäfer und Heuschrecken. Seltener frisst sie kleine Frösche, Fische, Schnecken und Krebstiere. Sie brütet in Bäumen und Sträuchern. Das Nest wird aus trockenen Gräsern in einer Höhe von 50 cm bis 4 m über dem Wasserspiegel errichtet. Drei bis vier Eier werden etwa fünfzehn Tage bebrütet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Josep del Hoyo et al.: Handbook of the Birds of the World, Band 1 (Ostrich to Ducks). Lynx Edicions, 1992, ISBN 8487334105

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Graurückendommel (Ixobrychus sturmii) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien