Greatest Hits (Tupac-Shakur-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greatest Hits
Kompilationsalbum von Tupac Shakur
Veröffentlichung 23. November 1998
Label Amaru Entertainment,
Death Row Records,
Interscope Records
Format CD
Genre Hip-Hop
Anzahl der Titel 25
Laufzeit 114:43

Produktion

Chronologie
R U Still Down? (Remember Me)
(1997)
Greatest Hits Still I Rise
(1999)
Singleauskopplungen
13. Oktober 1998 Changes
26. Januar 1999 Unconditional Love

Greatest Hits (engl. für: „Größte Hits”) ist ein Best-of-Album des US-amerikanischen Rappers Tupac Shakur. Es wurde am 23. November 1998, zwei Jahre nach seinem Tod, über die Labels Amaru Entertainment, Death Row Records und Interscope Records veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Die auf dem Album enthaltenen Lieder sind zum Großteil zuvor veröffentlichte Singles aus den fünf bis zu diesem Zeitpunkt erschienenen Studioalben 2Pacalypse Now (zwei Songs), Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z. (zwei Tracks), Me Against the World (vier Stücke), All Eyez on Me (acht Titel) und The Don Killuminati: The 7 Day Theory (drei Lieder). How Long Will They Mourn Me? ist ein Stück vom Album Thug Life: Volume 1, das Tupac mit seiner Rapgruppe Thug Life aufnahm. Außerdem ist mit Hit ’Em Up ein Song, der sich zuvor auf der B-Seite der Single How Do U Want It? befand, enthalten. Die Tracks God Bless the Dead, Unconditional Love, Troublesome ’96 und Changes sind Neuveröffentlichungen.

Produktion[Bearbeiten]

An der Produktion des Albums waren viele verschiedene Produzenten beteiligt. Tupacs Mutter Afeni Shakur und Suge Knight, der Mitbegründer von Death Row Records, fungierten als Ausführende Produzenten. Die meisten Beats stammen von dem Musikproduzent Johnny „J“, der sieben Lieder produzierte. Je zwei Instrumentals steuerten Daz Dillinger und The Underground Railroad zum Album bei. Dr. Dre produzierte den Track California Love. Außerdem stammen je eine Produktion unter anderem von Easy Mo Bee, DJ Quik sowie Warren G und Nate Dogg.

Viele Lieder enthalten Samples von Songs anderer Künstler.[1]

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Albumcover zeigt Tupac Shakurs Gesicht. Er sieht den Betrachter an und trägt ein schwarzes Bandana auf dem Kopf sowie ein Nostril-Piercing. Rechts unten im Bild stehen die Schriftzüge 2Pac in Weiß und Greatest Hits in Rot.[2]

Gastbeiträge[Bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
Rolling Stone [3]
allmusic [4]

Auf einem Großteil der Lieder (17 von 25) sind neben Tupac andere Künstler zu hören. Die bekanntesten Gastauftritte stammen von dem Rapper Snoop Dogg auf 2 of Amerikaz Most Wanted, dem Rapper und Produzent Dr. Dre auf California Love sowie von Tupacs Rapgruppe Outlawz, die auf den Songs Hail Mary, Me Against the World und Hit ’Em Up vertreten ist. Weitere Gäste sind unter anderem das R&B-Gesangsduo K-Ci & JoJo (How Do U Want It?, Toss It Up), der Rapper und Sänger Nate Dogg (How Long Will They Mourn Me?, All Bout U) sowie der Sänger Roger Troutman (California Love).

Titelliste[Bearbeiten]

CD 1

# Titel Gastbeiträge Produzent Länge Album
1 Keep Ya Head Up DJ Daryl 4:24 Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.
2 2 of Amerikaz Most Wanted Snoop Dogg Daz Dillinger 4:07 All Eyez on Me
3 Temptations Easy Mo Bee 5:02 Me Against the World
4 God Bless the Dead Stretch Stretch 4:22 zuvor unveröffentlicht
5 Hail Mary Outlawz und Prince Ital Joe Hurt-M-Badd 5:12 The Don Killuminati: The 7 Day Theory
6 Me Against the World Dramacydal SoulShock & Karlin 4:39 Me Against the World
7 How Do U Want It? K-Ci & JoJo Johnny „J“ 4:48 All Eyez on Me
8 So Many Tears D-Flizno 3:58 Me Against the World
9 Unconditional Love Johnny „J“ 3:59 zuvor unveröffentlicht
10 Trapped The Underground Railroad 4:45 2Pacalypse Now
11 Life Goes On Stacey Smallie Johnny „J“ 5:02 All Eyez on Me
12 Hit ’Em Up Outlawz Johnny „J“ und Tupac 5:12 B-Seite auf How Do You Want It?

CD 2

# Titel Gastbeiträge Produzent Länge Album
1 Troublesome ’96 Johnny „J“ 4:36 zuvor unveröffentlicht
2 Brenda’s Got a Baby Dave Hollister The Underground Railroad 3:54 2Pacalypse Now
3 I Ain’t Mad at Cha Danny Boy Daz Dillinger 4:56 All Eyez on Me
4 I Get Around Digital Underground The D-Flow Production Squad 4:19 Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.
5 Changes Talent Deon Evans 4:29 zuvor unveröffentlicht
6 California Love (Original Version) Dr. Dre und Roger Troutman Dr. Dre 4:45 All Eyez on Me
7 Picture Me Rollin’ Danny Boy, Big Syke und CPO Johnny „J“ 5:15 All Eyez on Me
8 How Long Will They Mourn Me? Thug Life und Nate Dogg Warren G und Nate Dogg 3:52 Thug Life: Volume 1
9 Toss It Up K-Ci & JoJo, Danny Boy und Aaron Hall Reggie Moore 4:43 The Don Killuminati: The 7 Day Theory
10 Dear Mama Tony Pizarro, DF Master Tee (Co) und Moses (Co) 4:40 Me Against the World
11 All Bout U Top Dogg, Nate Dogg und Dru Down Johnny „J“ und Tupac 4:33 All Eyez on Me
12 To Live & Die in L.A. Val Young Qdill 4:33 The Don Killuminati: The 7 Day Theory
13 Heartz of Men DJ Quik 4:41 All Eyez on Me

Charterfolge und Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Greatest Hits
  DE 9 07.12.1998 (32 Wo.)
  AT 15 28.03.1999 (11 Wo.)
  CH 13 28.03.1999 (16 Wo.)
  UK 17 12.12.1998 (35 Wo.)
  US 3 1998 (77 Wo.)
Singles
Changes
  DE 2 20.02.1999 (19 Wo.)
  AT 6 21.03.1999 (12 Wo.)
  CH 2 07.03.1999 (19 Wo.)
  UK 3 20.02.1999 (13 Wo.)
  US 32 05.12.1998 (19 Wo.)
[5]

Das Best-of-Album erreichte Platz 9 in den deutschen Charts und konnte sich insgesamt 34 Wochen in den Top 100 halten.[6] In den USA belegte das Album Position 3 und verließ die Charts nach 77 Wochen.[7]

Als Single wurde vorab das Lied Changes ausgekoppelt. Der Song erreichte in Deutschland Platz 2,[8] hielt sich 19 Wochen in den Top 100[9] und wurde für mehr als 250.000 verkaufte Einheiten hierzulande mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.[10] Auch der Track Unconditional Love erschien als Single, konnte sich aber nicht in den Charts platzieren.

Verkaufszahlen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für mehr als 250.000 verkaufte Exemplare erhielt Greatest Hits in Deutschland 2002 eine Goldene Schallplatte.[11] Besonders groß war der kommerzielle Erfolg in den Vereinigten Staaten, wo der Tonträger 2011 für über fünf Millionen verkaufte Einheiten mit einer Diamant-Schallplatte ausgezeichnet wurde, da Doppelalben dort zweifach gewertet werden.[12] Somit gehört es zu den weltweit meistverkauften Rapalben aller Zeiten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Samplesuche durch Eingabe der Songtitel
  2. Albumcover
  3. Bewertung: Rolling Stone
  4. Bewertung: allmusic.com
  5. Chartquellen: DE AT CH UK US
  6. Alben bei musicline.de
  7. Tupac Shakur bei billboard.com
  8. Changes DE: #2
  9. Changes DE: 19 Wo.
  10. Changes DE: Gold
  11. Greatest Hits DE: Gold
  12. US: Diamant