Green Cargo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Green Cargo
Logo von Green Cargo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1. Januar 2001
Sitz Solna, Schweden
Hallsberg
Leitung Håkan Buskhe,
Mikael Stöhr
Mitarbeiter 2.900 (2011 einschließlich Tochterunternehmen)
Umsatz 6.196 Mio. Schwedische Kronen (2009)
Website www.greencargo.se
Ein Zug der Green Cargo in Ockelbo.

Green Cargo (GC) ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen im Güterverkehr. Sie ist am 1. Januar 2001 infolge der EU-Bahnliberalisierung aus Statens Järnvägar, der schwedischen Staatsbahn, hervorgegangen.

Die Aktiengesellschaft gehört zu 100 % dem schwedischen Staat. Sie wird vom Wirtschaftsministerium verwaltet. Vorsitzender des Unternehmens ist seit 2009 Håkan Buskhe. Green Cargo ist Mitglied des RIV und UIC-Mitglied.

Verkehr[Bearbeiten]

Das Unternehmen besitzt eigene Lokomotiven, die von der Schwedischen Staatsbahn übernommen wurden. Ebenso wurden Güterwagen übernommen. Green Cargo besitzt keine eigenen Strecken. Neben dem Ganzzuggeschäft, das sie sich mit anderen Bahngesellschaften teilen muss, führt sie auch den Wagenladungsverkehr in Schweden durch. Sie besitzt auch eigene Lastwagen für die Bedienung von Kunden ohne eigenen Gleisanschluss. Das Unternehmen besitzt drei Tochtergesellschaften, TGOJ Trafik AB, Nordisk Transport Rail und Hallsbergs Terminal AB.

2004 übernahm sie für ausgewählte Gleisanschlüsse in Norwegen (vor allem Papierfabriken) die wöchentliche Bedienung, nachdem die CargoNet den Einzelwagenverkehr aufgegeben hatte. 2005 wurde ein Übernahmeangebot der deutschen Railion, nach Intervention der schwedische Großindustrie, von den schwedischen Behörden abgelehnt. Seit März 2008 ist Green Cargo mit 49 % an DB Schenker Rail Danmark Services A/S beteiligt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2011 wurde die bis zu diesem Zeitpunkt selbstständige TGOJ Trafik AB in die Muttergesellschaft integriert.[1]

Technik[Bearbeiten]

2011 besaß das Unternehmen 469 Lokomotiven, davon 263 Ellok und 206 Diesellok und 5.900 Güterwagen. Im Güterverkehr auf der Straße arbeitet das Unternehmen mit rund 250 Subunternehmern zusammen, [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung der Green Cargo
  2. Fakten des Unternehmens (schwedisch)

Weblinks[Bearbeiten]