Green Line B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GREEN LINE "B"
Commonwealth Avenue Branch
AnsaldoBreda Typ 8 #3840 wartet bei Rot aufder Commonwealth Avenue an der Carlton Street.
AnsaldoBreda Typ 8 #3840 wartet bei Rot auf
der Commonwealth Avenue an der Carlton Street.
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Typ Light rail
Ort Greater Boston
Anzahl Stationen 25
Endstationen Government Center
Boston College
Eröffnung 23. Oktober 1932
Betreiber MBTA
Streckensystem Green Line
Tgl. Passagiere 30.745 (werktags)
   
   
Government Center
   
Park Street
   
Boylston
   
Arlington
   
Copley
   
Abzweig Green Line E
   
Hynes Convention Center
   
Kenmore
   
Abzweig Green Line C und D
   
Blandford Street
   
Boston University East
   
Boston University Central
   
Boston University West
   
St. Paul Street
   
Pleasant Street
   
Babcock Street
   
Packard's Corner
   
Fordham Road
   
Harvard Avenue
   
Griggs Street/Long Avenue
   
Allston Street
   
Warren Street
   
Summit Avenue
   
Washington Street
   
Mount Hood Road
   
Sutherland Street
   
Chiswick Road
   
Chestnut Hill Avenue
   
South Street
   
Greycliff Road
   
Boston College
   

Die Green Line "B" oder auch Commonwealth Avenue Branch oder Boston College Branch ist eine U-Straßenbahn und ein Zweig der MBTA-Green Line in der Gegend um Boston im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Auf dieser Strecke verkehren Light rail-Fahrzeuge auf einer teilweise kreuzungsfreien Strecke in der Mitte der Commonwealth Avenue. Nach der Blandford Street wird die Strecke unterirdisch fortgesetzt und mit den Gleisen der Green Line C und Green Line D zusammengeführt. Von der Haltestelle Kenmore führt die Strecke durch den Boylston Street Subway und den Tremont Street Subway weiter bis zum Wendepunkt am Government Center.

Geschichte[Bearbeiten]

Diese Karte von 1916 zeigt die Wendeschleife am Braves Field

Im Jahr 1896 wurden die ersten Gleisabschnitte auf der Commonwealth Avenue von der Chestnut Hill Avenue in westlicher Richtung bis zur Stadtgrenze nach Newton verlegt. In dieser Zeit eröffnete auch die Commonwealth Avenue Street Railway ihren Betrieb und verlängerte die Gleise bis zum Norumbega Park. Dieser Abschnitt wurde später Teil der Middlesex and Boston Street Railway. Züge, die zwischen der Lake Street und dem Bostoner Stadtzentrum unterwegs waren, nutzten Gleise auf der Beacon Street, die heute von der Green Line C befahren werden. Vom Kenmore Square führte die Strecke weiter auf der Beacon Street in Richtung Osten, um auf der Massachusetts Avenue nach Süden abzubiegen und auf der Boylston Street wieder Richtung Osten bis zum Park Square zu fahren. Im Jahr 1900 wurde auch der Rest der Commonwealth Avenue mit Gleisen versehen, so dass eine Verbindung von der Chestnut Hill Avenue nach Osten bis zu den bereits existierenden Gleisen bei Packard’s Corner geschaffen wurde. Dieser Abschnitt wurde später von der Green Line A genutzt und ermöglichte eine Zugverbindung zwischen der Lake Street und dem Kenmore Square. 1909 folgte dann die Elektrifizierung der Strecke.[1]

Der Tunnel Tremont Street Subway wurde am 1. September 1897 eröffnet, woraufhin die Route der Bahnlinie auf der Commonwealth Avenue neu festgelegt wurde, so dass sie einen Wendepunkt an der Park Street bekam, die sie über den Abstieg an der Boylston Street am Boston Public Garden erreichte. Der Tunnel Boylston Street Subway wurde am 3. Oktober 1914 eröffnet und erlaubte die Erweiterung der Untergrundtrasse bis zum Kenmore Square. Am 23. Oktober 1932 wurde der Abstieg an der Blandford Street gemeinsam mit der U-Bahn-Station Kenmore in Betrieb genommen, wodurch die Green Line ihren heutigen Streckenverlauf erhielt.

Bis in die 1920er Jahre fuhr eine Straßenbahn auf der Commonwealth Avenue vom Boston College ostwärts bis zur Chestnut Hill Avenue und von dort weiter auf der Beacon Street vom Cleveland Circle bis zum Washington Square und schließlich bis nach Brookline Village. Heute fährt die Buslinie 65 der MBTA auf einer ähnlichen Strecke. Nach dem Wechsel auf Omnibusse wurden die Gleise auf der Chestnut Hill Avenue nicht mehr im Regelbetrieb genutzt, finden aber heute noch Verwendung, wenn die Züge der Green Line "B" das Depot am Cleveland Circle auf der Strecke der Green Line C anfahren müssen.

Von 1915 bis zum 14. Januar 1962 gab es am Boston University Field eine Wendeschleife, die bei besonderen Anlässen sowie zu Hauptverkehrszeiten zum Einsatz kam, um Züge möglichst schnell wenden zu können.

Von 1942 bis 1967 wurde die heutige Strecke der Green Line "B" als Route 62 geführt, bis 1967 den unterschiedlichen Linien Farben und Buchstaben zugeordnet wurden und die Strecke auf der Commonwealth Avenue zur Green Line "B" wurde.

Geschwindigkeit[Bearbeiten]

Die Green Line B wird regelmäßig von den Passagieren für ihre Langsamkeit kritisiert. Sie fährt erheblich langsamer als die Green Line C, was vor allem an der größeren Anzahl der Haltepunkte und ebenerdigen Kreuzungen liegt. Weitaus schneller als die "B" und "C" ist die Green Line D unterwegs, deren Strecke die wenigsten Haltepunkte aufweist und vollständig kreuzungsfrei ist.

Ende 2003 kündigte die MBTA an, entlang der Strecke der Green Line B fünf Haltepunkte stillzulegen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen und zugleich die Wartungs- und Instandhaltungskosten zu verringern. Während viele Fahrgäste diese Änderungen begrüßten, gingen die Änderungen anderen Passagieren nicht weit genug, da die insgesamt eingesparte Zeit mit wenigen Minuten zu gering ausfalle und die Green Line B immer noch der bei weitem langsamste Zweig der Green Line sei. Es wurde die Frage aufgeworfen, warum die MBTA nicht einige Haltepunkte östlich von Packard's Corner schließe, obwohl diese nur wenige hundert Fuß voneinander entfernt sind und sich die Fahrzeit für den Großteil der Passagiere dadurch erheblich verkürzen würde.

Anfang 2004 wurden die vier Haltepunkte Greycliff Road, Mount Hood Road, Summit Avenue und Fordham Road testweise im Rahmen eines Pilotversuchs stillgelegt, während der ursprünglich als fünfte Stilllegung vorgesehene Haltepunkt an der Chiswick Road aufgrund von Anliegerprotesten in Betrieb blieb. Nachdem 2005 eine Umfrage unter 1.142 Passagieren gezeigt hatte, das 73 % von ihnen die Schließungen der vier Haltepunkte befürworteten, beschloss die MBTA, diese permanent stillzulegen.[2] Weitergehende Pläne zur Verbesserung der Green Line B wurden bislang nicht bekannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cleveland Circle History. In: Brighton Allston Historical Society. Abgerufen am 2. Februar 2012 (englisch).
  2. Mac Daniel: T drops 4 Green Line stops after results of rider survey. In: Boston Globe. 16. März 2005, abgerufen am 3. Februar 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Green Line "B" Branch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien