Green Mountain Boys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Green Mountain Boys
GreenMtBoys.jpg
Aktiv 24. Oktober 1764 bis 1783
Land Vermont Republic
Typ Freiwilligen Einheit
Stationierungsort Vermont
Farben grün, gold und blau
Schlachten Schlacht von Ticonderoga (1775), Schlacht von Bennington, Schlacht von Hubbardton

Die Green Mountain Boys war eine freiwillige Militärische Einheit, die im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gegen das Britische Weltreich (British Empire) kämpfte und bis 1783 bestand[1]. Benannt sind sie nach den grünen Bergen, die Vermont seinen Namen gaben ("Les verts Monts").

Geschichte[Bearbeiten]

Die Green Mountain Boys wurden am 24. Oktober 1764 gegründet und bestanden aus Milizionären. Ihre wichtigsten Einsätze hatten sie in der Schlacht von Ticonderoga (1775), in der Schlacht von Bennington und der Schlacht von Hubbardton.

In der Schlacht von Ticonderoga am 10. Mai 1775 erstürmten sie das britische Fort mit nur 85 Mann gegen 52 Verteidigende, ohne auch nur ernsthafte Verletzungen oder gar Verluste auf beiden Seiten gemacht zu haben. Dabei wurde auch nur ein einziger Schuss abgegeben.

Als Nachfolger kann die Vermont National Guard bezeichnet werden, die im Übrigen die Flagge noch bis heute führt.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://americanrevwar.homestead.com/files/allen.htm
  2. Michael A. Bellesiles, Revolutionary Outlaws: Ethan Allen and the Struggle for Independence on the Early American Frontier, 1993, Seite 34
  3. Henry Hall, Ethan Allen: The Robin Hood of Vermont, 1892, Seite 172
  4. Emily Raabe, Ethan Allen: The Green Mountain Boys and Vermont's Path to Statehood, 2002, Seite 740
  5. Willard Sterne Randall, Ethan Allen: His Life and Times, 2011, Seite 261
  6. James Fairfax McLaughlin, Matthew Lyon, the Hampden of Congress, 1900, Seite 116
  7. Federal Writers' Project, Vermont: A Guide to the Green Mountain State, 1937, Seite 70