Green Room

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Green Room ist vor allem in der englischen Sprache Ausdruck für den Raum in einem Theater, Studio oder vergleichbaren Ort, in dem sich Darsteller aufhalten, die noch nicht oder nicht mehr auf der Bühne bzw. bei ihrem Auftritt aktiv sind. Der Green Room fungiert als Warteraum und Aufenthaltsbereich für Darsteller vor und nach ihrem Auftritt und auch während einer Aufführung für die Zeiten, zu denen sie nicht auf der Bühne stehen.

Zum Ursprung des Ausdrucks wird oft angeführt, dass solche Räume oft grün angestrichen waren, was heute üblicherweise nicht mehr der Fall ist.

Im deutschsprachigen Raum taucht der Ausdruck regelmäßig beim Eurovision Song Contest auf, wenn von der immer wieder eingeblendeten Aufenthaltszone der Künstler während der immer sehr langwierigen Abstimmungsphase die Rede ist, während der über den Sieger entschieden wird. Auch Stefan Raabs Bundesvision Song Contest betont die Einblendungen aus einem Green Room genannten Künstlerbereich in absichtlich übersteigerter Analogie zum ESC sehr stark.