Greenville (Mississippi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greenville, Mississippi
Spitzname: Heart and Soul of the Delta
Östlicher Ortseingang von Greenville
Östlicher Ortseingang von Greenville
Lage in Mississippi
Washington County Mississippi Incorporated and Unincorporated areas Greenville Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Mississippi
County:

Washington County

Koordinaten: 33° 24′ N, 91° 3′ W33.398611111111-91.04833333333340Koordinaten: 33° 24′ N, 91° 3′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 41.633 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 598,2 Einwohner je km²
Fläche: 71,6 km² (ca. 28 mi²)
davon 69,6 km² (ca. 27 mi²) Land
Höhe: 40 m
Postleitzahlen: 38700-38799
Vorwahl: +1 662
FIPS:

28-29180

GNIS-ID: 0670711
Webpräsenz: www.greenville.ms.us
Bürgermeister: Heather McTeer-Hudson

Greenville ist Verwaltungssitz des Washington County[1] im Westen des US-amerikanischen Bundesstaates Mississippi am Mississippi River. Im Jahre 2000 hatte die Stadt 41.633 Einwohner, während für 2007 ein Rückgang auf 35.764 geschätzt wurde. Greenville ist die achtgrößte Stadt im Bundesstaat Mississippi.

Greenville ist nach Nathanael Greene benannt, einem Helden des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges.

Greenville liegt am östlichen Ufer des Lake Ferguson, einem Altarm des Mississippi. Zwei schwimmende Spielcasinos liegen auf dem See in der Nähe der Innenstadt, ein drittes weiter westlich unweit der Greenville Bridge. Die Chicago Mill and Lumber Co. betrieb ein Sägewerk am See, das sich auf die Produktion von Gefäßen aus Hartholz spezialisierte. Nördlich der Stadt befindet sich mit dem Winterville Mounds Historic Site ein Museum über die frühe Geschichte der Region. Die Mounds wurden von einem Indianerstamm errichtet, der vor den Choctaw und Chickasaw die Gegend besiedelte.

Geografie[Bearbeiten]

Greenville liegt auf 33°23′55″ nördlicher Breite und 91°2′54″ westlicher Länge.

Die Fläche der Stadt umfasst 71,6 km², davon 2,0 km² Wasserfläche.

Demografie[Bearbeiten]

Bei der Volkszählung im Jahre 2000 [2] wurde eine Einwohnerzahl von 41.633 ermittelt. Diese verteilten sich auf 14.784 Haushalte in 10.422 Familien. Die Bevölkerungsdichte lag bei 598/km². Es gab 16.251 Gebäude, was einer Dichte von 233,4/km² entspricht.

Die Bevölkerung bestand im Jahre 2000 aus 28,92 % Weißen, 69,60 % Afroamerikanern, 0,07 % Indianern, 0,71 % Asiaten und 0,21 % anderen. 0,49 % gaben an, von mindestens zwei dieser Gruppen abzustammen. 0,71 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics, die verschiedenen der genannten Gruppen angehörten.

31,4 % waren unter 18 Jahren, 10,1 % zwischen 18 und 24, 26,3 % von 25 bis 44, 20,5 % von 45 bis 64 und 11,8 % 65 und älter. Das durchschnittliche Alter lag bei 32 Jahren. Auf 100 Frauen kamen statistisch 85,4 Männer, bei den über 18-Jährigen 77,5.

Das durchschnittliche Einkommen lag bei $25.928, das durchschnittliche Familieneinkommen bei $30.788. Das Einkommen der Männer lag durchschnittlich bei $29.801, das der Frauen bei $20.707. Das Pro-Kopf-Einkommen lag bei $13.992. Rund 25,7 % der Familien und 29,6 % der Gesamtbevölkerung lagen mit ihrem Einkommen unter der Armutsgrenze.

Verkehrswesen[Bearbeiten]

Flughafen

Der Mid Delta Regional Airport der nordöstlich von Greenville liegt, dient der Region um Greenville als Anbindung an das Luftverkehrsnetz. Die Regionalfluggesellschaft Northwest Airlink betreibt die Anbindung an das Drehkreuz der Northwest Airlines in Memphis.

Fernstraßen Der U.S. Highway 82, der U.S. Highway 61 und die Great River Road (Mississippi Highway 1) sind die Hauptadern des Straßenverkehrs im Gebiet um die Stadt Greenville. Der U.S. Highway 82 ist der wichtigste Verkehrsweg im Straßennetz des Mississippi Deltas, er ist angebunden an die Interstate 55 und andere mehrspurige Fernstraßen. Mit Fertigstellung der neuen vierspurigen Greenville Bridge (Ende 2009) über den Mississippi nach Lake Village (Arkansas) ist die längste Brücke ihrer Art im nordamerikanischen Landesinneren in Betrieb gegangen. Die über 200 Millionen Dollar teure Brücke löst die vorherige, wesentlich schmalere Benjamin G. Humphreys Bridge ab.

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Nelson Street[Bearbeiten]

Eine Station auf dem von der Mississippi Blues Commission ausgewiesenen Mississippi Blues Trail ist die Nelson Street in Greenville. Das Second Whispers Restaurant in der Nelson Street gehörte zum Chitlin’ Circuit in den frühen Tagen des Blues und erinnert an die Bedeutung dieses Platzes in der Entstehungsgeschichte des Blues in Mississippi.[7][8]

Die Nelson Street war in den 1940er und 1950er Jahren ein historisch bedeutsamer Straßenzug mit einer lebendigen Szene von Clubs und Musiklokalen, in denen Delta Blues, Big Band Jump Blues und Jazz zu hören war. Plattenfirmen waren hier ständig auf der Suche nach neuen Talenten. [9] Sie war vergleichbar mit der Beale Street in Memphis in den 1900er-Jahren.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Find a County
  2. http://factfinder.census.gov/home/saff/main.html? U.S. census bureau
  3. http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=2210&FLid=16911114&FLgrid=2210&, find a grave
  4. http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=7658239 Find a grave
  5. http://bioguide.congress.gov/scripts/biodisplay.pl?index=P000223 Biographical Directory of the Unites States Congress
  6. http://www.lubbockonline.com/stories/070907/rel_070907044.shtml Beth Pratt, Religion Editor, Lubbock Avalanche-Journal, Lubbock, Texas, April 22, 2006; July 8, 2007
  7. Blues Matters! - Delta sites to be included on new blues trail. www.bluesmatters.com. Abgerufen am 28. Mai 2008.
  8. Mississippi Blues Commission - Blues Trail. www.msbluestrail.org. Abgerufen am 28. Mai 2008.
  9. Kacey Cloues: Great Souther Getaways - Mississippi. www.atlantamagazine.com. Abgerufen am 31. Mai 2008.
  10. Introducing the Mississippi Blues Trail. The Mississippi Blues Commission. Abgerufen am 29. Mai 2008.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Greenville, Mississippi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien