Greenville Road Warriors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greenville Road Warriors
Logo der Greenville Road Warriors
Gründung 2010
Geschichte Johnstown Chiefs
1987 – 2010
Greenville Road Warriors
seit 2010
Stadion BI-LO Center
Standort Greenville, South Carolina
Teamfarben blau, kupfer, weiß, silber
Liga ECHL
Conference Eastern Conference
Division South Division
Cheftrainer Dean Stork
Besitzer Neil Smith
Kooperationen New York Rangers (NHL)
Hartford Wolf Pack (AHL)
Kelly Cups keine

Die Greenville Road Warriors sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Greenville, South Carolina. Es spielt seit der Saison 2010/11 in der ECHL. Eine Kooperation in die National Hockey League besteht mit den New York Rangers.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Johnstown Chiefs aus der ECHL wurden 2010 nach Greenville, South Carolina, umgesiedelt und in Greenville Road Warriors umbenannt. Die Ursache für die Umsiedlung war ein jährlicher Verlust von 100.000 US-Dollar und gestiegene Mietkosten für die Cambria County War Memorial Arena. In Greenville füllen die Road Warriors die Lücke, die 2006 durch den Wegfall der Greenville Grrrowl entstand. Am 29. Juni 2010 wurde der ehemalige Eishockeyprofi und Assistenztrainer der Cincinnati Cyclones, Dean Stork, als erster Cheftrainer des Franchises offiziell vorgestellt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. greenvilleroadwarriors.com, Dean Stork named Head Coach of Greenville Road Warriors

Weblinks[Bearbeiten]