Greg Ostertag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Greg Ostertag
Spielerinformationen
Voller Name Gregory Donovan Ostertag
Geburtstag 6. März 1973
Geburtsort Dallas, Vereinigte Staaten
Größe 218 cm
Position Center
College Kansas
NBA Draft 1995, 28. Pick, Utah Jazz
Vereine als Aktiver
1995–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2005–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2011–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Texas Legends (D-League)

Gregory Donovan Ostertag (* 6. März 1973 in Dallas, Texas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. In seiner zehnjährigen Karriere spielte der 2,18 m große Center bei den Utah Jazz und Sacramento Kings in der NBA. Während seiner Karriere galt Ostertag als einer der besten Shotblocker der Liga.

Karriere[Bearbeiten]

Nach seinem Besuch der Duncanville High School in Texas wechselte Ostertag an die University of Kansas. Nach vier Jahren für die Jayhawks wurde Ostertag 1995 von den Utah Jazz in der ersten Runde an 28. Stelle gedraftet. Ostertag etablierte sich schnell als startender Center der Jazz und erreichte mit diesen 1997 und 1998 das NBA-Finale. Jedoch scheiterten die Jazz beide Male an den Chicago Bulls. Ostertag zeigte in diesen Jahren eine gute Verteidigung gegen dominante Center wie Shaquille O'Neal oder Hakeem Olajuwon, galt jedoch im Allgemeinen als offensiv sehr limitierter Center. 2004 wechselte Ostertag als Free Agent zu den Sacramento Kings, wurde jedoch 2005 wieder zu den Jazz zurücktransferiert. Nach einer Saison für die Jazz beendete Ostertag 2006 seine Karriere. In seiner NBA-Karriere brachte es Ostertag im Schnitt auf 4,4 Punkte; 5,5 Rebounds und 1,7 Blocks pro Spiel.

Im Dezember 2011 gab Ostertag bekannt, dass er einen Vertrag bei den Texas Legends aus der NBA Development League unterschrieben habe und er versuchen wolle, wieder mit Basketball zu beginnen.[1] Aufgrund einer Knieverletzung lief Ostertag jedoch nur in zehn Spielen für die Legends auf.[2]

Privat[Bearbeiten]

2002 spendete Ostertag seiner Schwester Amy Hall eine Niere. Er war damit der erste Spieler der NBA-Geschichte, der ein Organ spendete und zum Profisport zurückkehrte. Seither engagiert sich Ostertag für Organspende.

Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Punkte: 25
  • Rebounds: 21
  • Assists: 6
  • Steals: 3
  • Blocks: 11
  • Minuten gespielt: 49

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Greg Ostertag Begins NBA Comeback At 38, Signs With Texas Legends Of D-League
  2. Greg Ostertag scuttles comeback

Weblinks[Bearbeiten]