Gregg Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gregg Johnson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Juni 1982
Geburtsort Windsor, Connecticut, USA
Größe 180 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #12
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 8. Runde, 256. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
2000–2004 Boston University
2004–2006 Binghamton Senators
2006–2007 Trenton Titans
2006–2008 Bridgeport Sound Tigers
2008 SaiPa Lappeenranta
2008 Frankfurt Lions
seit 2009 Houston Aeros

Gregg Johnson (* 18. Juni 1982 in Windsor, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit 2009 bei den Houston Aeros in der American Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Gregg Johnson (hinten) im dunklen Trikot der South Carolina Stingrays

Gregg Johnson begann seine Karriere in der Eishockeymannschaft der Boston University, für die er von 2000 bis 2004 im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association aktiv war. In dieser Zeit wurde der Center im NHL Entry Draft 2001 in der achten Runde als insgesamt 256. Spieler von den Ottawa Senators ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Gegen Ende der Saison 2003/04 gab Johnson sein Debüt im professionellen Eishockey, als er sechs Spiele für die Binghamton Senators aus der American Hockey League, das Farmteam Ottawas, bestritt. Auch die folgenden beiden Spielzeiten stand der Linksschütze für Binghamton auf dem Eis, wobei er in der Saison 2004/05 nur vier AHL-Spiele absolvierte und den Rest der Saison für Pee Dee Pride aus der ECHL spielte.

Während der Saison 2006/07 stand Johnson sowohl bei den Trenton Titans aus der ECHL, als auch bei den beiden AHL-Clubs Norfolk Admirals und Bridgeport Sound Tigers unter Vertrag. Die folgende Spielzeit begann der Angreifer erneut bei den Sound Tigers, jedoch wechselte er im Laufe der Saison nach Europa, wo er für SaiPa Lappeenranta aus der finnischen SM-liiga und die Frankfurt Lions aus der Deutschen Eishockey Liga aktiv war. Zu Beginn der Saison 2008/09 wurde der US-Amerikaner vom DEL-Klub Grizzly Adams Wolfsburg verpflichtet, bei dem er ein Jahr spielte.

Im Sommer 2009 kehrte er in die USA zurück und spielt seither für die Houston Aeros in der AHL.

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL Reguläre Saison 5 146 16 32 48 67
AHL Playoffs 1 1 0 0 0 0
DEL Hauptrunde 2 41 5 5 10 28
DEL Playoffs 2 18 1 5 6 2

(Stand: Ende der Saison 2008/09)

Weblinks[Bearbeiten]