Gregorio Garavito Jiménez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gregorio Garavito Jiménez SMM (* 9. März 1919 in Junín, Kolumbien) ist emeritierter Bischof von Villavicencio.

Leben[Bearbeiten]

Gregorio Garavito Jiménez trat der Ordensgemeinschaft der Montfortaner bei und empfing am 24. Juli 1942 die Priesterweihe. Er war Seelsorger in der Provinz Peloponeso II. und Sekretär von Frans Joseph Bruls Canisius SMM, Apostolischer Vikar von Villavicencio.

Johannes XXIII. ernannte ihn am 4. Dezember 1961 zum Titularbischof von Cyparissia und bestellte ihn zum Weihbischof in Villavicencio. Am 11. Februar 1962 wurde er zum Bischof von Villavicencio geweiht.

Am 3. Mai 1994 nahm Papst Johannes Paul II. seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Frans Joseph Bruls Canisius SMM Bischof von Villavicencio
1969–1994
Frans Joseph Bruls Canisius CM