Greifenseelauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Greifenseelauf ist ein Volks- und Strassenlauf im Schweizer Kanton Zürich, der seit 1980 jährlich Mitte September stattfindet.

Von 1980 bis 1985 betrug die Strecke 19 km und von 1986 bis 1991 19,5 Kilometer. Danach wurde die Strecke auf die Halbmarathon-Distanz (21,0975 km) verlängert.

Strecke[Bearbeiten]

Die Strecke führt entgegen den Uhrzeigersinn um den Greifensee. Start und Ziel sind in Uster. Wie der Halbmarathon ist auch der seit 2006 angebotene 10 Kilometer Lauf offiziell vermessen. Daneben wird über diverse Kurzdistanzen - insbesondere Kinderstrecken - gelaufen.

Statistik[Bearbeiten]

Nicholas Koech, Sieger des Greifenseelaufs 2006 und 2007

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Strecke seit 1992 (Halbmarathon)

Alte Strecken

10.0 km

  • Männer: 32:35, Raffael Huber, 2011
  • Frauen: 35:24, Franziska Meier, 2013

Schnellste Läufer 2009[Bearbeiten]

Halbmarathon

10 km

  • Männer: Patrick Rhyner, 34:09
  • Frauen: Kathrin Wyss, 39:01

Finisher 2009[Bearbeiten]

Teilnehmer im Ziel

  • Halbmarathon: 8985 (6360 Männer und 2625 Frauen), 1193 mehr als im Vorjahr
  • 10 km: 1737 (750 Männer und 987 Frauen), 230 mehr als im Vorjahr

Siegerliste[Bearbeiten]

Quellen: Website des Veranstalters,[1] ARRS[2]

Halbmarathon[Bearbeiten]

Jahr Männer Zeit Frauen Zeit
19. Sep. 2009 John Nzau Mwangangi -2- 1:05:42,1 Hellen Nzembi Musyoka -3- 1:13:52,9
20. Sep. 2008 John Nzau Mwangangi (KEN) 1:04:22,6 Hellen Nzembi Musyoka -2- 1:13:56,9
22. Sep. 2007 Nicholas Kipruto Koech -2- 1:04:50,3 Hellen Nzembi Musyoka (KEN) 1:14:52,2
16. Sep. 2006 Nicholas Kipruto Koech (KEN) 1:03:57,1 Emily Chepar Kimuria (KEN) 1:13:39,7
17. Sep. 2005 Viktor Röthlin (SUI) 1:03:22,5 Joyce Chepchumba -4- 1:11:44,6
18. Sep. 2004 Elijah Sang -2- 1:04:29,9 Tegla Loroupe (KEN) 1:10:04,4
20. Sep. 2003 Elijah Sang (KEN) 1:05:03,7 Joyce Chepchumba -3- 1:14:16,5
21. Sep. 2002 Mike Tanui (KEN) 1:04:25,1 Joyce Chepchumba -2- 1:08:39,1
22. Sep. 2001 Christopher Kandie (KEN) 1:02:59,4 Judy Kiplimo (KEN) 1:09:45,3
16. Sep. 2000 Sammy Kipruto -2- 1:03:55,4 Milkah Chepkiyeny (KEN) 1:12:25,3
18. Sep. 1999 Patrick Sang (KEN) 1:03:31,6 Joyce Chepchumba (KEN) 1:10:15,2
27. Sep. 1998 Sammy Kipruto (KEN) 1:02:34,4 Ester Barmasai (KEN) 1:14:06,7
20. Sep. 1997 Joseph Mereng (KEN) 1:02:26 Lornah Kiplagat (KEN) 1:09:11
21. Sep. 1996 Moses Tanui (KEN) 1:01:40 Daria Nauer (SUI) 1:12:30
16. Sep. 1995 Wilson Omwoyo -2- 1:03:28 Franziska Rochat-Moser (SUI) 1:14:08
17. Sep. 1994 Wilson Omwoyo (KEN) 1:01:53 Rosa Mota -4- 1:11:11
18. Sep. 1993 Petro Meta (TAN) 1:02:44 Alena Močáriová (SVK) 1:14:06
19. Sep. 1992 Arturo Barrios (MEX) 1:03:09 Ursula Jeitziner (SUI) 1:12:59

19,5 km[Bearbeiten]

Jahr Männer Zeit Frauen Zeit
21. Sep. 1991 Diamantino dos Santos (BRA) 1:00:11 Rosa Mota -3- 1:06:55
22. Sep. 1990 Gidamis Shahanga (TAN) 058:49 Rosa Mota -2- 1:07:00
16. Sep. 1989 Gerhard Hartmann -2- 058:46 Rosa Mota (POR) 1:05:33
17. Sep. 1988 Gerhard Hartmann (AUT) 058:30 Helen Comsa (SUI) 1:09:43
19. Sep. 1987 Markus Ryffel -3- 059:04 Paula Fudge (GBR) 1:09:35
20. Sep. 1986 Francesco Panetta (ITA) 058:46 Grete Waitz -3- 1:04:57

19,0 km[Bearbeiten]

Jahr Männer Zeit Frauen Zeit
21. Sep. 1985 Ibrahim Hussein (KEN) 58:19 Carla Beurskens (NED) 1:04:46
22. Sep. 1984 Markus Ryffel -2- 56:51 Ellen Wessinghage (GER) 1:07:36
17. Sep. 1983 Christoph Herle -2- 56:58 Grete Waitz -2- 1:02:52
18. Sep. 1982 Markus Ryffel (SUI) 57:31 Grete Waitz (NOR) 1:04:52
19. Sep. 1981 Christoph Herle (GER) 57:33 Vreni Forster (SUI) 1:10:14
20. Sep. 1980 Thomas Wessinghage (GER) 57:32 Cornelia Bürki (SUI) 25:18[3]

Entwicklung der Finisherzahlen[Bearbeiten]

Jahr Halbmarathon davon
Frauen
Nebenbewerb davon
Frauen
2009 8985 2625 1737 987
2008 7792 2251 1507 847
2007 8434 2506 1335 724
2006 8159 2534 1105 649
2005 9080 2839 1169 748
2004 9476 3124 1163 798
2003 7131 2168 0828 532
2002 6380 1932 0915 609
2001 5552 1569 0835 550
2000 5008 1370 0854 592
1999 4793 1302 0884 585
1998 5282 1274 0919 607

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Das Goldene Buch
  2. arrs.net: Greifenseelauf
  3. Strecke 7,0 km