Grendel (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grendel
Grendel live auf dem Amphi Festival 2013
Grendel live auf dem Amphi Festival 2013
Allgemeine Informationen
Genre(s) Aggrotech, Techno
Gründung 1997
Website www.grendel-base.com
Aktuelle Besetzung
  • VRLK
  • M4RC
  • MRK0

Grendel ist eine niederländische Aggrotech-Band, die zunächst unter einem anderen Namen gegründet wurde. Der Name leitet sich von der angelsächsischen Sagengestalt Grendel ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfang 2000 veröffentlichte Grendel die erste Promotion-CD, die auch den niederländischen Dancefloor-Hit Strangers enthielt. Innerhalb kürzester Zeit wurde dieser Hit auf vielen Dancefloors in den Niederlanden und international (vor allem Deutschland, Belgien und Spanien) gespielt.

Kurz darauf erhielt Grendel Anfragen nach Live-Auftritten, außerdem trat FLRS (Live-Synthesizing and engineering) der Band bei.

Ein halbes Jahr später wurde die erste Demo-CD mit dem Titel Inhumane Amusement herausgegeben. Dieses Demo erregte die Aufmerksamkeit des deutschen Labels NoiTekk (eine Tochter von Black Rain Records), das Grendel sofort unter Vertrag nahm. Das Demo wurde neu gemastert und neu gestaltet, daraufhin wurde es in Kombination mit neuen Songs im Jahr 2001 als Debüt-Album herausgegeben.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2000: Inhumane amusement (Promo-CD)
  • 2001: Inhumane amusement
  • 2004: Prescription: Medicide
  • 2007: Harsh generation
  • 2012: Timewave Zero

EPs[Bearbeiten]

  • 2002: End of ages
  • 2005: Soilbleed
  • 2005: Soilbleed Redux
  • 2009: Chemicals + Circuitry

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grendel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien