Gribskov Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt

Dänemark Gribskov Kommune
Wappen von Gribskov Kommune Lage von Gribskov Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Hovedstaden
Einwohner: 40.855 (2015[1])
Fläche: 279,50 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 146 Einwohner je km²
Kommunenummer: 270
Sitz der Verwaltung: Helsinge
Anschrift: Rådhusvej 3
3200 Helsinge
Bürgermeister: Jan Ferdinandsen
(Det Konservative Folkeparti)
Website: www.gribskov.dk
Rathaus der Kommune

Gribskov Kommune [ˈgʀibsgɔu̯ʔ] ist eine dänische Kommune in der Region Hovedstaden.

Die Kommune erstreckt sich auf einer Fläche von 279,50 km²[2] bei einer Gesamtbevölkerung von 40.855 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015[1]).

Die Kommune wurde im Zuge der Kommunalreform am 1. Januar 2007 gegründet und besteht aus den früheren Kommunen Græsted-Gilleleje und Helsinge. Sie ist die nördlichste Kommune der Region Hovedstaden und grenzt im Norden an das Kattegat, im Osten an die Helsingør Kommune, im Südosten an die Fredensborg Kommune, im Süden an die Hillerød Kommune und im Südwesten an den Arresø und an die Halsnæs Kommune.

Ortschaften in der Kommune[Bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde), bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner. Die Ortschaften Dronningmølle und Munkerup werden seit dem 1. Januar 2010 durch die Ausweitung ihres Besiedlungsgebietes statistisch zum Besiedlungsgebiet Hornbæk-Dronningmølle gezählt, wobei Hornbæk zum gleichnamigen Sognin der Helsingør Kommune gehört, das zusammengewachsene Siedlungsgebiet also Bestandteil zweier Kommunen ist. Der Vorort Esbønderup Kohave gehört ebenfalls seit 2010 statistisch zur Ortschaft Esbønderup.[1] Diese Tabelleneinträge sind mit A gekennzeichnet. Skærød wird seit 2011 als Teil von Helsinge betrachtet. Diese Tabelleneinträge sind mit B gekennzeichnet.

Nr. Kirchspiel Einwohner[3] Ortschaft Einwohner[1]
Annisse Sogn 2.236 Annisse
Annisse Nord
287
1.457
Blistrup Sogn 4.690 Blistrup
Rågeleje
Smidstrup
Udsholt Strand
1.169
818
1.344
1.134
Esbønderup Sogn 2.103 DronningmølleA
Esbønderup
Esbønderup KohaveA
Esrum
Hornbæk-Dronningmølle
(Teil mehrerer Kommunen)
0
1.158
0
523
1.702
Gilleleje Sogn 6.527 Gilleleje 6.494
Græsted Sogn 4.993 Græsted
Strand Esbønderup
3.573
313
Helsinge Sogn 7.985 HelsingeB 8.104
Mårum Sogn 1.045 Kagerup
Mårum
415
229
Ramløse Sogn 3.144 Ramløse
SkærødB
1.618
0
Søborg Sogn 1.538 MunkerupA
Søborg
0
246
Tibirke Sogn 1.938 Tisvilde 1.518
Valby Sogn 541
Vejby Sogn 2.938 Holløse
Holløselund
Vejby
Vejby Strand
Ørby
365
392
1.078
423
299
Villingerød Sogn 1.088

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister der Kommune war bis zum 31. Dezember 2009 Jannich Petersen von der liberalen Venstre-Partei. Er wurde am ersten Januar 2010 von Jan Ferdinandsen von den Konservativen abgelöst.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gribskov Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

56.0512.216666666667Koordinaten: 56° 3′ N, 12° 13′ O