Gridiron Football

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein American-Football-Spielfeld mit der typischen Gittereinteilung

Gridiron Football [ˈgɹɪdaɪən ˌfʊtbɔːl] ist ein Sammelbegriff für eine Reihe von Ballsportarten, die insbesondere in Nordamerika populär sind. Das bekannteste unter diesen Spielen ist das vor allem in den USA dominierende American Football. Von diesem existieren darüber hinaus Versionen mit kleineren Spielfeldern und weniger Spielern sowie mit Arena Football auch eine Hallenform und weniger körperbetonte Varianten wie beispielsweise Flag Football. In Kanada ist Canadian Football verbreitet.

American Football und, weitestgehend unabhängig davon, Canadian Football entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus den europäischen Ballsportarten Fußball und insbesondere Rugby. Wichtige Beiträge zur Herausbildung des American Football als eigenständiger Sportart leisteten unter anderem der als dessen Erfinder geltende Walter Camp sowie Amos Alonzo Stagg, Glenn Scobey Warner und John Heisman. Ein prägender Unterschied zwischen den Gridiron-Football-Spielen und dem Rugby ist das als Vorwärtspass bezeichnete Werfen des Balls zu einem sich in Angriffsrichtung weiter vorn befindlichem Mitspieler, das im Rugby nicht zulässig ist, während es 1906 im American Football erlaubt wurde und sich neben den Laufspielzügen zu einem der spielbestimmenden Elemente des Sports entwickelte.

Die Bezeichnung Gridiron Football leitet sich von der gitterartigen Linieneinteilung des Spielfeldes ab, die eine wichtige Grundlage für den Ablauf dieser Spiele ist. Kennzeichnend für die Gridiron-Football-Varianten im Vergleich zu ihren Vorläuferspielen sind unter anderem ein stark taktikbetonter und aus jeweils abgeschlossenen Spielzügen bestehender Spielverlauf, der Einsatz von getrennten Mannschaftsteilen für Angriffs- und Verteidigungsformationen sowie eine ausgeprägte Spezialisierung der Spieler auf bestimmten Mannschaftspositionen. Aufgrund der stark körperbetonten Spielweise sind die Spieler, mit Ausnahme des Flag Football, anders als im Fußball und im Rugby mit einer umfangreichen Schutzkleidung ausgestattet, zu der insbesondere ein spezieller Footballhelm gehört.

Literatur[Bearbeiten]

  • Football, gridiron. In: Encyclopædia Britannica. Encyclopædia Britannica 2007 Ultimate Reference Suite. Encyclopædia Britannica, Chicago 2008