Griesbach-au-Val

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griesbach-au-Val
Wappen von Griesbach-au-Val
Griesbach-au-Val (Frankreich)
Griesbach-au-Val
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar
Kanton Munster
Koordinaten 48° 2′ N, 7° 10′ O48.0358333333337.1730555555556377Koordinaten: 48° 2′ N, 7° 10′ O
Höhe 331–821 m
Fläche 4,73 km²
Einwohner 746 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 158 Einw./km²
Postleitzahl 68140
INSEE-Code
Website http://www.griesbachauval.com

Blick auf Griesbach-au-Val

Griesbach-au-Val (elsässisch Grischbe im Dal[1]) ist eine französische Gemeinde mit 746 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Colmar, zum Kanton Munster und zum Gemeindeverband Vallée de Munster.

Geografie[Bearbeiten]

Griesbach-au-Val liegt am südlichen Rand des Vallée de Munster, gegenüber von Gunsbach. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Ballons des Vosges. Im Tal ist der Anteil an Landwirtschaftszonen klein. Im Nachbardorf Gunsbach hat sich Industrie angesiedelt. Weitere Nachbardörfer sind Eschbach-au-Val, Munster, Wihr-au-Val und Soultzbach-les-Bains.

Geschichte[Bearbeiten]

Aus alten Dokumenten geht hervor, dass Griesbach-au-Val um 1239 Grunzensbach hiess. Um 1285 war das Dorf unter der Herrschaft von Hattstatt, um 1379 unter der von Hus und um 1434 unter der von Rappoltstein. Dann wurde die Reformation durchgeführt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2010
Einwohner 463 487 483 519 587 736 756 748
Schule Griesbach

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Château de Schwarzenburg, ein Schloss, wurde um 1261 im Auftrag der Abtei von Munster erbaut.
  • Maison de Meyerhof, aus dem 15. Jahrhundert
  • Mehrere Häuser aus dem 17. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Griesbach-au-Val – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wörterbuch der elsässischen Mundarten