Griessee (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griessee
Griessee und Bättelmatthorn im Kanton Wallis in der Schweiz.jpg
Lage: Kanton Wallis
Zuflüsse: div. Bergbäche
Abflüsse: Griesbach
Größere Orte in der Nähe: Ulrichen
Griessee (Wallis)
Griessee
Koordinaten 671551 / 14555446.45758.37Koordinaten: 46° 27′ 27″ N, 8° 22′ 12″ O; CH1903: 671551 / 145554
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Gewichtsstaumauer
Bauzeit: bis 1965
Höhe des Absperrbauwerks: 60 m
Höhe über Gewässersohle: 66 m
Bauwerksvolumen: 251'000 m³
Kronenlänge: 400 m
Kraftwerksleistung: 9,5 MW
Betreiber: Kraftwerk Aegina AG
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 2386,3
Wasseroberfläche 60 ha
Stauseelänge 900 m
Speicherraum 18 Mio. m³
Gesamtstauraum: 18,6 Mio. m³
Einzugsgebiet 36 km²
Besonderheiten:

Nutzbare Abflussmenge 30 m³/s

Der Griessee ist der höchstgelegene Speichersee der Schweiz und befindet sich im Kanton Wallis auf dem Gebiet der einst eigenständigen Gemeinde Ulrichen, die heute zur Gemeinde Obergoms VS gehört. Er wird vom Griesgletscher gespeist.

Der natürliche Abfluss des Sees ist der Griesbach, welcher über die Ägene in die Rhône entwässert. Das Wasser des Sees, welches von der Maggia Kraftwerke AG zur Stromgewinnung genutzt wird, wird über die Kraftwerke Altstafel, Robiei, Bavona, Peccia, Carvergno und Verbano bei Brissago in den Lago Maggiore geleitet.

Zu erreichen ist der Stausee nur über den Nufenenpass. Von der Passhöhe führt ein ca. 2 km langes Bergsträßchen in südlicher Richtung zum Stausee. Im Süden führt der Griespass nach Italien.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach einer Bauzeit von drei Jahren wurde die Staumauer Gries im Jahre 1966 fertiggestellt. Zwischen dem unterirdischen Kavernenkraftwerk Altstafel (Stromproduktion: 17,8 GWh/Jahr) und der Apparatekammer bei der Staumauerbasis ist ein Schrägaufzug in Betrieb.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Griessee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien