Griffin Poetry Prize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Griffin Poetry Prize ist ein kanadischer Literaturpreis, der 2000 von Scott Griffin begründet wurde. Er wird jährlich in den Kategorien „kanadisch“ und „international“ an englischsprachige Lyriker vergeben und ist seit 2010 auf insgesamt 200.000 CAD dotiert, womit er als höchstdotierter Lyrikpreis weltweit gilt.[1] Seit 2006 wird zusätzlich ein „Lifetime Recognition Award“ an internationale Dichter vergeben. Griffins ursprüngliche Absicht bei der Begründung des Preises bestand darin, dem Feld der Lyrik in der Literaturlandschaft mehr Gewicht zu verleihen. Der Preis wird ausschließlich an erstmals veröffentlichte Lyrikbände vergeben. Er stellt an sich selbst den Anspruch, sowohl neue als auch etablierte Autoren unabhängig von ihrer Stilrichtung zu berücksichtigen.[2]

Bisherige Preisträger und Finalisten[Bearbeiten]

2001[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2002[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2003[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2004[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2005[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2006[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Robin Blaser

2007[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Tomas Tranströmer

2008[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Ko Un

2009[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Hans Magnus Enzensberger

2010[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Adrienne Rich

2011[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Achievement Award für Yves Bonnefoy

2012[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Seamus Heaney

2013[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

2014[Bearbeiten]

Kanada:

International:

Jury:

Lifetime Recognition Award für Adélia Prado

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Peter Scowen: Griffin Poetry Prize doubles award money, theglobeandmail.com 6. April 2010, gesehen am 3. Januar 2011
  2. Vit Wagner: Griffin Poetry Prize turns 10, auf thestar.com am 28. Mai 2010, gesehen am 3. Januar 2011