Grigori Alexandrowitsch Galizyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grigori Alexandrowitsch Galizyn (russisch Григорий Александрович Галицын; * 1957 in Rasdelnaja bei Odessa am Schwarzen Meer) ist ein russischer Künstler und Fotograf.

Leben[Bearbeiten]

Grigori Galizyn studierte klassische Malerei an der Kunstakademie in Sankt Petersburg. Heute lebt und arbeitet er in Wolgograd. Seine erste eigene Kamera erhielt Galizyn von seinem Großvater, es war eines der ersten Leica-Modelle, die dieser von der deutschen Armee gekauft hatte. Von der akademischen Malerei wandte er sich bald der Fotografie zu. Sein Metier sind vor allem Fotografien mit Bezug zu dem großen klassischen Thema der Malerei und Bildhauerei: zu weiblichem Akt und Porträt.

Die Öffnung Russlands zum Westen mit der Perestroika Anfang der 90er Jahre ermöglichte es Galizyn, völlig neue Wege mit seiner Fotografie zu gehen. Entscheidend war auch die rasch fortschreitende Entwicklung des Internets. So wurden 1996 seine erotischen Porträts russischer Mädchen erstmals einem weltweiten Publikum online präsentiert. Zuletzt wurden seine Arbeiten immer direkter und kommerzieller, lassen sich mittlerweile dem Genre Pornografie zurechnen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Galitsin's Angels From Russia with Love. (2005)

Weblinks[Bearbeiten]