Grigorowitsch M-9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grigorowitsch M-9
Grigorowitsch M-9
Typ: Militärisches Flugboot
Entwurfsland: Russisches Kaiserreich 1914Russisches Kaiserreich Russland
Hersteller: Grigorowitsch
Erstflug: 1915
Stückzahl: etwa 500

Die Grigorowitsch M-9 (russisch Григорович М-9) war ein sowjetisches dreisitziges Doppeldecker-Flugboot, das von Dmitri Pawlowitsch Grigorowitsch entwickelt wurde. Das Flugzeug wurde auf Basis der Grigorowitsch M-5 entwickelt und hatte wie dieses einen Motor mit einer Druckschraube. Es wurde als bewaffnetes Aufklärungsflugzeug entwickelt. Ab 1916 gab es auch ein Schulflugzeug dieses Typs, das aber ebenfalls als Aufklärer verwendet werden konnte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Maschine startete im Dezember 1915 zu ihrem Erstflug. Die Flugversuche in Baku dauerten bis zum 9. Januar 1916. Das Flugzeug konnte bis zu einer Wellenhöhe von 50 cm sicher verwendet werden, war sehr zuverlässig und gut zu handhaben. Am 17. September 1916 konnte mit einer Maschine, die zusätzlich zum Piloten noch einen Passagier trug, ein Looping geflogen werden. Es war das erste Flugboot, das dazu fähig war. Der robuste Rumpf erlaubte es, auch ohne Skier auf Schnee zu landen. Der Prototyp hatte noch eine ovale Triebwerksverkleidung, die aber entfernt wurde und auch in der Serie nicht mehr verwendet wurde. Der Beobachter bediente ein nach vorne gerichtetes, bewegliches MG.

Der größte Nachteil der Maschine im Kampfeinsatz war der fehlende Schutz gegen von hinten angreifende Gegner. Es gab Versuche, nach hinten feuernde Waffen einzubauen, aber ohne Erfolg. Schließlich war man gezwungen, die M-9 nur noch mit Begleitschutz einzusetzen, um die Verluste in Grenzen zu halten.

Während des Russischen Bürgerkrieges wurde die M-9 zusammen mit Flussschiffen und über den Seen eingesetzt. Einer der bekanntesten Einsätze fand während der Verteidigung von Baku im Juli/August 1918 statt. Die Maschinen wurden dabei als Aufklärer, Artilleriebeobachter, Jagd- und Kampfflugzeuge eingesetzt.

Insgesamt wurden von diesem Typ etwa 500 Stück gefertigt.

Technische Daten[Bearbeiten]

                      Aufklärer 1915    Schulflugzeug 1916
Triebwerk             1x 140 PS Salmson 1x 150 PS Salmson
Besatzung             3                 3
Länge                 9 m               9 m
Spannweite            16 m              16 m
Flügelfläche          54,8 m²           54,8 m²
Leergewicht           1060 kg           1060 kg
Startgewicht          1610 kg           1540 kg
Höchstgeschwindigkeit 105 km/h          110 km/h
Flugdauer max         5 h               3,5 h
Dienstgipfelhöhe      3000 m            3000 m
Steigzeit auf 1000 m  13 min            12 min
              2000 m  35 min            30 min