Grimlinghausen (Bestwig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.3958.441400Koordinaten: 51° 23′ 42″ N, 8° 26′ 28″ O

Grimlinghausen
Gemeinde Bestwig
Höhe: 400 m ü. NHN
Einwohner: 31 (30. Jun. 2012)
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 59909
Karte

Grimlinghausen

Lourdes-Grotte

Grimlinghausen (falsch oft Grimmlinghausen) ist ein Ortsteil der Gemeinde Bestwig, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Am 30. Juni 2012 hatte Grimlinghausen 31 Einwohner.[1] Der Name bedeutet Zu den Häusern der Grimlinge, also eine Siedlung, deren ursprüngliche Bewohner unter Führung eines Grimo standen. Dem Kloster Bredelar wurde 1170 ein Hof als Allod der Padberger gegeben.

Im Zweiten Weltkrieg fielen zwei Grimlinghauser als Soldaten und einer verstarb in Grimlinghausen an den Folgen einer Kriegsverwundung.[2]

Am 6. April 1945 besetzte die US-Army nach vorherigen zweitägigen Beschuss kampflos den Weiler.[3] Die US-Truppen durchkämmten die angrenzenden Wälder nach versteckten deutschen Soldaten und zogen nach sechs Tagen ab. In den nächsten drei Monaten wurde der Weiler mehrfach durch ehemalige ausländische Gefangene aus Nuttlar ausgeplündert. Die Bewohner versteckten sich schließlich jede Nacht in den angrenzenden Wäldern.

Am 1. Januar 1975 wurde der Hauptteil von Grimlinghausen, der bis dahin zum Amt Bigge gehörte in die neue Gemeinde Bestwig eingegliedert.[4]

Zu Ehren der Mutter Gottes wurde im Jahre 1993 im Ort die sogenannte Lourdes-Grotte, eine Natursteinkapelle mit einem Kreuzweg, errichtet.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hugo Cramer: Der Landkreis Brilon im zweiten Weltkriege 1939-1945 - Erlebnisberichte vieler Mitarbeiter aus dem ganzen Kreisgebiet. Josefs-Druckerei, Bigge 1955.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gemeinde Bestwig: Broschüre Informationen der Gemeinde Bestwig, Ausgabe 2012, Seite 37.
  2. Hugo Cramer: Der Landkreis Brilon im zweiten Weltkriege 1939-1945. 1955, Ehrentafel Abschnitt Grimlinghausen, S. 196.
  3. Hugo Cramer: Der Landkreis Brilon im zweiten Weltkriege 1939-1945. 1955, Abschnitt Grimlinghausen, S. 75.
  4.  Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.
  5. Hennesee-tourismus.de: Lourdes-Grotte, abgerufen am 28. Januar 2012