Grindaknívur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einsatz der Grindwalmesser beim Grindadráp

Das Grindaknívur (färöisch, wörtlich Grindwal-Messer) ist ein Jagdmesser der Färinger beim Grindwalfang.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Grindaknívur hat einen Griff von 12-15 Zentimetern Länge und eine 18-20 Zentimeter lange Klinge. In der Praxis des Grindadráp auf den Färöern hat sich erwiesen, dass größere Messer (und andere Waffen) nicht nur kraftraubend sind, sondern die Tiere unnötig quälen würden.

Anwendung[Bearbeiten]

Das Grindaknívur dient sowohl der Durchtrennung des Rückenmarks auf Höhe der Halswirbel, um einen schnellen Tod des Wales herbeizuführen, als auch dem Zerlegen des Tieres. Dabei wird das Messer aufgrund des Trans besonders fettig, so dass der Jäger im Umgang mit dem Messer zusätzlich gefordert wird. Hochwertige Ausfertigungen des Grindaknívur haben daher Griffmulden für die Finger, um ein Abrutschen zu vermeiden.

Weblinks[Bearbeiten]