Grinden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt einen Fachausdruck aus der Skateboard-, Aggressive-Inline- und BMX-Szenensprache. Zu den baumlosen Hochflächen im Nordschwarzwald siehe Grinde. Zum Tanzstil siehe Perreo.
Skateboarder beim Ausführen eines „Nosegrind“ an einem Holztisch
Inlineskater beim „Grinden“

Grinden (engl.: to grind = „schleifen“, „rutschen“) ist ein Fachausdruck aus der Skateboard- und der Aggressive-Inline-Szene, das inzwischen auch in der BMX-Szene verwendet wird.

Beim Skateboarden bezeichnet es das Entlangrutschen mit zwei oder nur einer Achse eines Skateboards an einem Rail oder Curb. Dabei wird abhängig von der Ausrichtung des Brettes zur Kante und der benutzten Achse zwischen verschiedenen Variationen unterschieden (50-50, 5-0, Nosegrind, K-Grind, Saladgrind, Smithgrind, etc.). Wird nicht auf den Achsen sondern auf dem Brett gerutscht, nennt man dies ein Slide.

Außerdem gibt es sogenannte Grindschuhe, die mit einer Grindsohle im Fußgewölbebereich versehen sind und das Grinden an Stein- und Metallkanten, zum Beispiel im innerstädtischen Bereich, ermöglichen.