Grizzly Bear (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grizzly Bear
Grizzly Bear im Jahr 2006
Grizzly Bear im Jahr 2006
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 1999
Website www.grizzly-bear.net
Gründungsmitglieder
Ed Droste
Aktuelle Besetzung
Gesang
Ed Droste
Christopher Bear
Chris Taylor
Gitarre, Gesang
Daniel Rossen

Grizzly Bear ist eine US-amerikanische Indie-Rock-Band aus dem New Yorker Stadtbezirk Brooklyn. Die Band verbindet traditionelle und elektronische Instrumente und wird häufig dem Psychedelic Folk bzw. dem Folk Rock zugeordnet. Ihr Sound wird dominiert von akustischen Gitarren und von Harmoniegesang.

Geschichte[Bearbeiten]

Sänger und Songwriter Ed Droste gründete Grizzly Bear als Soloprojekt, nachdem er 1999 von Boston nach New York gezogen war. Gemeinsam mit Schlagzeuger Christopher Bear nahm er 2004 das Debütalbum „Horn of Plenty“ auf. Nachdem das Line-up mit Bassist Chris Taylor und Gitarrist Daniel Rossen vollständig war, nahm das britische Label Warp Records die Band unter Vertrag und veröffentlichte 2006 das zweite Album Yellow House. Danach verstärkte Grizzly Bear die Touraktivitäten und spielten u. a. mit Radiohead und TV on the Radio. 2007 erschien die EP Friend. 2008 spielten sie gemeinsam mit Paul Simon in der Brooklyn Academy of Music und kollaborierten mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra.

Den kommerziellen Durchbruch erreichte die Band im Sommer 2009 mit der Veröffentlichung des Albums Veckatimest, das bis auf Platz 8 der US-Albumcharts stieg und sich auch in den Albumcharts verschiedener europäischer Länder platzieren konnte.

Grizzly Bear steuerten einige ihrer Stücke dem Soundtrack des 2010 erschienenen Films Blue Valentine bei.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Veckatimest
  DE 99 05.06.2009 (1 Wo.)
  CH 96 14.06.2009 (1 Wo.)
  UK 24 06.06.2009 (2 Wo.)
  US 8 13.06.2009 (20 Wo.)
Shields
  DE 40 28.09.2012 (2 Wo.)
  AT 59 28.09.2012 (1 Wo.)
  CH 29 30.09.2012 (3 Wo.)
  UK 17 29.09.2012 (3 Wo.)
  US 7 06.10.2012 (7 Wo.)
Studioalben
  • Horn of Plenty (2004)
  • Yellow House (2006)
  • Veckatimest (2009)
  • Shields (2012)
EPs
  • Sorry for the Delay (2006)
  • Friend (2007)
  • Shields: B-sides (2013)
Singles
  • On a Neck, on a Spit (2006)
  • Knife (2007)
  • Live on KCRW (2009)
  • Two Weeks (2009)
  • While You Wait for the Others (2009)
  • Sleeping Ute (2012)
  • Yet Again (2012)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT CH UK US

Weblinks[Bearbeiten]