Groß-Felda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.6502777777789.1705555555556315Koordinaten: 50° 39′ 1″ N, 9° 10′ 14″ O

Groß-Felda
Gemeinde Feldatal
Wappen von Groß-Felda
Höhe: 315 m
Einwohner: 966
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36325
Vorwahl: 06637

Groß-Felda ist der größte Ortsteil von Feldatal im Vogelsbergkreis in Hessen. Zu Groß-Felda gehört der Weiler Schellnhausen.

Groß-Felda liegt am Vogelsberg im Naturpark „Hoher Vogelsberg“. Durch den Ort führt die Landesstraße 3071.

Erstmals erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1199. 1635 wurde die heute noch arbeitende Schrotmühle, die Wolfmühle, genannt. 1933 hatte das Dorf 1051, am 6. Juni 1961 955 und am 27. Mai 1970 schließlich 936 Einwohner. Am 31. Dezember 1971 wurde Groß-Felda in die neue Gemeinde Feldatal eingegliedert.[1]

Den öffentlichen Personennahverkehr stellt die Buslinie VB-77 der Verkehrsgesellschaft Oberhessen her.

Wappen[Bearbeiten]

Am 22. Dezember 1969 wurde der Gemeinde Groß-Felda im damaligen Landkreis Alsfeld ein Wappen mit folgender Blasonierung verliehen: In Gold ein roter blaugekrönter Jungfrauenadler mit silbernem, von einem blauen Hammer und zweimal zwei blauen Nägeln belegten Herzschild.[2] Das Wappen wurde später von der Gemeinde Feldatal übernommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 347.
  2. Genehmigung eines Wappens durch den Hessischen Minister des Innern vom 22. Dezember 1969 (StAnz. 1970 S. 34) Seite 2 der tif-Datei 5,89 MB

Weblinks[Bearbeiten]