Große Arnspitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Große Arnspitze
Große Arnspitze

Große Arnspitze

Höhe 2196 m ü. A.
Lage Bayern, Deutschland; Tirol Österreich
Gebirge Wettersteingebirge, Nördliche Kalkalpen
Dominanz 3,9 km → Obere Wettersteinspitze
Schartenhöhe 1003 m ↓ Nordwestlich von Neuleutasch
Koordinaten 47° 23′ 50″ N, 11° 13′ 21″ O47.39713055555611.2225416666672196Koordinaten: 47° 23′ 50″ N, 11° 13′ 21″ O
Große Arnspitze (Tirol)
Große Arnspitze
Gestein Wettersteinkalk [1]
Alter des Gesteins Trias
Normalweg Scharnitz – Arnspitzhütte – Große Arnspitze
pd5

Die Große Arnspitze (2196 m) ist der Hauptgipfel der Arnspitzgruppe im Wettersteingebirge. Sie befindet sich westlich von Scharnitz und über ihren Gipfel verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich.

Wege[Bearbeiten]

Außer der Gratüberschreitung (siehe Arnspitzgruppe) gibt es drei Zugangswege, die sich alle an der Arnspitzhütte treffen, von wo aus man unschwer den Gipfel erreicht. Der Normalweg (AV-Weg 851) führt von Scharnitz durch die Ostflanke. Weniger steil ist der Anstieg aus Südwest vom Hohen Sattel (1495 m), der vom Scharnitzer Ortsteil Gießenbach oder aus der Leutasch zu erreichen ist. Der längste, aber auch schönste Zustieg ist von Norden über die Riedbergscharte (1450 m), die aus der Leutasch oder von Mittenwald erreichbar ist. Da Mittenwald, Scharnitz und Gießenbach per Bahn miteinander verbunden sind (Mittenwaldbahn), sind Überschreitungen leicht möglich.

Die Arnspitzgruppe ist ein trockenes Kalkmassiv. Auch an der Arnspitzhütte (1955 m, Unterstand, unbewirtschaftet) gibt es nur gesammeltes Regenwasser.

Große Arnspitze von Südosten

Literatur[Bearbeiten]

  • Alpenvereinskarte 1:25000. Sowohl Blatt 4/3 (Wetterstein Ost) als auch Blatt 5/1 (Karwendel West) decken die Arnspitzgruppe vollständig ab.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geologische Karte von Bayern mit Erläuterungen (1:500.000). Bayerisches Geologisches Landesamt, 1998.