Große Nusseibe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Große Nusseibe
Torreya grandis Merrillii1.jpg

Große Nusseibe (Torreya grandis)

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Eibengewächse (Taxaceae)
Gattung: Nusseiben (Torreya)
Art: Große Nusseibe
Wissenschaftlicher Name
Torreya grandis
Fortune

Die Große Nusseibe oder Chinesische Nusseibe (Torreya grandis) ist eine Pflanzenart, die zur Gattung Nusseibe (Torreya) in der Familie der Eibengewächse (Taxaceae) gehört.

Verbreitung[Bearbeiten]

Torreya grandis ist in Mittel-China heimisch. In Mitteleuropa ist die Große Nusseibe gelegentlich in botanischen Gärten, Parks und Privatgärten anzutreffen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Torreya grandis wächst als immergrüner Baum und kann Wuchshöhen von bis zu 25 Meter erreichen. Dieser langlebige Baum kann ein Alter von 400 bis 500 Jahren erreichen. Während die Gattung auch häufig unter dem Namen Stinkeibe bekannt ist, weil die Nadeln beim Zerreiben unangenehm duften, so bleiben die zerriebenen Nadeln dieser Art ohne scharfen Geruch.

Wie alle Arten der Gattung ist auch die Große Nusseibe zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Der eiförmige, hartschalige Samen ist vollständig von einem dicken, fleischigen Samenmantel (Arillus) umgeben. Die Reife erfolgt erst im zweiten Jahr.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Große Nusseibe findet man als Zierpflanze in Mitteleuropa hauptsächlich in Gegenden mit Weinbauklima, da sie nur bedingt winterhart ist.

Geröstete Früchte sind in China eine begehrte Delikatesse. Aus dem Samen gewonnenes Öl wird zum Kochen genutzt. Vom Samenmantel wird ätherisches Öl hergestellt. Das Holz der Nusseibe findet Verwendung als Bauholz für Gebäude, Brücken, Möbel und Schiffe.

Bilder[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  • Andreas Bärtels: Enzyklopädie der Gartengehölze, Ulmer Verlag, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3198-6, S. 750.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Große Nusseibe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • [1]
  • Torreya grandis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Yang, Y. & Luscombe, D., 2012. Abgerufen am 28. November 2013