Große Pause

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: 1. unvollständig: siehe Recess: All Growed Down; 2. wohl nicht oder nur bedingt korrekt: Große Pause: Wir sind Fünftklässler (Recess: Taking The Fifth Grade) wird hier im Abschnitt Kinofilm erwähnt, ist aber nach der engl. WP kein Kinofilm Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel beschreibt eine Zeichentrickserie. Für die Große Pause als Erholungszeitraum zwischen den Schulstunden, siehe Schulpause
Seriendaten
Deutscher Titel Disneys Große Pause
Originaltitel Recess
Produktionsland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1997–2001, 2003
Länge 25 Minuten
Episoden 129 in 3 Staffeln
Genre Kinder- und Jugendserie
Idee Joe Ansolabehere,
Paul Germain
Musik Dan Sawyer,
Fred Newman
Erstausstrahlung 13. September 1997 auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
21. November 1998 auf Super RTL
Synchronisation

Große Pause ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company aus dem Jahr 1997. Sie erzählt das Leben von Schülern während der Pausenzeiten in der Schule. Die Serie umfasst über 60 Episoden, die meist aus zwei Geschichten bestehen.

Es existieren außerdem mindestens 3 längere Filme: der Kino-Film Disneys Große Pause – Die geheime Mission, der DTV-Film Große Pause – Fröhliche Weihnachten und der DTV-Film Große Pause – Wir sind Fünftklässler.

Handlung und Umfeld[Bearbeiten]

Die Schüler T.J., Vince, Spinelli, Gretchen, Mikey und Gus erleben die große Pause auf ihre Art. Es kommt zwar immer wieder zu Streit zwischen den Mitschülern und den Lehrern, aber sie meistern diese Situationen immer. Ihre „Erzfeinde“ sind die strenge Lehrerin Miss Finster, ihre „rechte Hand“ Randall „Die Petze“ Weems, Erwin Lawson, dessen Freunde (die Schulrowdys) und die eingebildeten, gehässigen und zickigen Ashleys.

In den meisten Folgen geht es um ein Problem, welches normale Schüler in der Schule auch haben könnten.

Handlungsort[Bearbeiten]

Die Kinder besuchen die „Third Street“-Grundschule (Benannt nach dem einheimischen Unternehmer Thaddeus T. Third III). Erbaut wurde sie, wie in dem Zeichentrickfilm "Disneys Große Pause - Die Geheime Mission" deutlich wird, noch vor den 1970er Jahren. Offensichtlich soll eine typische Durchschnittsgrundschule der USA (im Original: Elementary School) in einem typischen Durchschnittsort mit stereotypischen Bewohnern dargestellt werden.

Die meiste Zeit spielt die Serie auf dem Schulhof, während der großen Pause. Häufig sind die Hauptcharaktere im Klassenraum, der Cafeteria oder im nahe liegenden Kiosk Kelsos zu sehen bzw. auf dem Heimweg.

Standort[Bearbeiten]

Verschiedene Episoden geben unterschiedliche, teils widersprüchliche Hinweise, wo die Schule ist. Beispielsweise in der Episode „Spinellis Kunstwerk“ (Spinelli’s Masterpiece), zoomen die Blassnasen an ihrem PC auf den Bereich Arkansas/South Dakota. Und in einer anderen Episode erwähnt Ms. Finster den Arkansas Standard Achievement Test. In anderen Folgen werden Alabama, Illinois und Pennsylvania erwähnt.

Die Stadt, in der Große Pause spielt, hat offensichtlich einen hohen Anteil an Deutschamerikanern. Es gibt eine Nachbarschaft namens „Klein-Bayern“, die Charaktere sprechen in der amerikanischen Version manchmal deutsch („Jawohl, mein Kommandant.“) und viele der Hauptfiguren tragen deutsche Namen, z.B. Gustav Griswald, T.J. Detweiler, Gretchen Grundler, M.P. Finster, Ashley Armbruster oder Michael Blumberg.

Zeit[Bearbeiten]

Die Hauptfiguren gehen in den Jahren 1997–1998 auf die Schule. In der Episode „Der verlorene Ball“ (The Lost Ball) ist der High-School-Abschluss von T.J. und seinen Freunden zu sehen. Auf einem Banner steht „Class of 2006“ (deutsch: Schulklasse von 2006). Das beweist die noch achtjährige Schulzeit zwischen der vierten und der zwölften Klasse. Außerdem sagt Gus in „Vorname Ashley“ „Hey, wir leben in den 90ern“. Die Serie wurde auch 1997 zum ersten Mal in den USA ausgestrahlt.

Auf der anderen Seite erweckt der künstlerische Stil des Cartoons das Bild einer früheren Zeit, durch die Mode und Erscheinung der Charaktere. Die Figuren scheinen niemals schicke Kleidung zu tragen und die meisten Mädchen tragen lange Kleider, auch wenn das eventuell durch das allgemein übertriebene Auftauchen von Klischees und Stereotypen erklärt werden kann.

Wie bei Zeichentrickserien üblich, entwickelt sich nach einem einschneidenden Ereignis die Situation augenscheinlich zum Status quo der Serie zurück, jedoch altern die Protagonisten und sie erinnern sich an vergangene Vorkommnisse.

Die Zeit der großen Pause[Bearbeiten]

Der eigentliche Zeitpunkt der immer herbeigesehnten großen Pause wird nie wirklich geklärt. In der ersten Episode wird die Klassenuhr verstellt, wodurch die Lehrerin Miss Grotke erwähnt, dass die Pause immer um zehn Uhr beginnt. Die große Uhr jedoch zeigt meistens unterschiedliche Uhrzeiten an, wenn die Kinder in die Pause geschickt werden. T.J. bemerkt in einer Episode „We only get 40 precious minutes of Recess a day.“ (deutsch: „Wir bekommen täglich nur 40 wertvolle Minuten große Pause.“)

Der Schulhof[Bearbeiten]

Der Schulhof hat ein organisiertes Regierungssystem, eine geistreiche Verspottung der sozialen Rangordnung auf US-amerikanischen Pausenhöfen. Die Schüler werden von einem Sechstklässler regiert, welcher am letzten Schultag des Jahres vom vorherigen King ernannt wird. Einzelnen Schülern und -gruppen ist es erlaubt eigene Bereiche für sich, ihre Clubhäuser oder Forts in Beschlag zu nehmen.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

Theodore Jasper „T.J.“ Detweiler, Jr.
Der Anführer seiner besten Freunde. T.J. ist dunkelblond, etwas pummelig, er trägt eine rote Baseballkappe, ein weißes T-Shirt, eine grüne Jacke, eine blaue Hose und rot-weiße Schuhe. Oft plant er mit seinen Freunden Streiche, um seine Lehrer und Mitschüler zu ärgern. Auf dem Schulhof ist er bekannt als „Prinz der Streiche“. Außerdem hat er noch eine Schwester, die wesentlich älter als er ist, sowie einen älteren Bruder (der aber nur in der Folge erwähnt wird). Wegen seiner vielen Auszeichnungen wäre er als König des Schulhofs geeignet, doch als King Bob abtritt, wird T.J. nicht sein Nachfolger sondern King Freddy, da es nur Sechstklässlern erlaubt ist, König zu werden. Sein größter Traum ist es eines Tages Präsident der USA zu werden.
Vincent Pierre „Vince“ LaSalle
Ein sehr talentierter Athlet, Vince wurde mehrmals als cool bezeichnet. Er trägt ein grünes Basketball-Trikot mit der Nummer eins, darunter ein graues T-Shirt, schwarze Shorts und schwarz-weiße Schuhe. Er ist einer der wenigen afroamerikanischen Schüler der Third Street Grundschule. Auch ist er ein fantastischer Koch und Golfer. Sein älterer Bruder Chad ist ein Geek und Streber.
Ashley Funnicelo Spinelli
Ein lebhaftes, schwarzhaariges Mädchen, das Wrestling liebt. Sie trägt eine orangefarbene Skimütze, ein rotes Kleid mit einer schwarzen Lederjacke, rot-gelb gestreifte Strümpfe und graue Stiefel. Spinelli wird beinahe immer mit ihrem Nachnamen angesprochen, weil sie ihren Vornamen nicht leiden kann. Ihr Zweitname wird in der Episode „Die perfekte Tochter“ („More Like Gretchen“) enthüllt. Spinelli ist sehr temperamentvoll, sagt klar raus, wenn ihr etwas nicht passt und lässt auch gelegentlich beherzt die Fäuste spielen. Spinelli ist ein italienischer Nachname. Ihre Eltern haben ein langweiliges Erscheinungsbild, doch ihr Vater ist Geheimagent. Auch ist Spinelli in T.J. verliebt, was aber in wenigen Folgen lediglich Erwähnung findet. Spinelli hat auch einen älteren Bruder Tony, der im Gefängnis als Mechaniker arbeitete („Operation Klassenfahrt“). Manchmal malt sie, um ihrer Langeweile zu entkommen.
Gretchen Precilla Grundler
Erfinderin, ein Genie, akademisch talentiert und äußerst intelligent. Sie ist sehr schlank, hat rotes Haar, übergroße, vorstehende Schneidezähne und trägt eine Brille, sowie ein blaues Kleid mit weißen Ärmeln und einer rosa Schleife um den Bauch, rosa Socken und braun-weiße Straßenschuhe. Gretchen besitzt eine Art PDA namens Galileo, den sie von ihrem Onkel geschenkt bekommen hat und schon beinahe eine menschliche Persönlichkeit besitzt.
Michael „Mikey“ Blumberg
Groß und dick, sehr philosophisch, mag Essen. Der blonde Mikey trägt immer ein beiges T-Shirt und eine braune Hose. Mikey schreibt Gedichte, tanzt Ballett und singt. Er steht seinen fünf Freunden oft mit liberalem und gewaltlosem Rat zur Seite. Aufgrund der Tatsache, dass er sich in einer Folge vom Weihnachtsmann Unmengen von Kaugummis wünscht und in einer anderen Folge versucht, die größte Kaugummiblase zu pusten, kann man daraus annehmen, dass er für Kaugummis schwärmt. Er ist der Älteste (und mit Abstand der Größte) der Gruppe, wie man in der Folge „Es ist schwer, alt zu werden“ erfährt. Des Weiteren ist Mikey, wie man in der Folge „Das Fußballturnier“ sehen kann, ein guter Torwart.
Gustav Patton „Gus“ Griswald
Der neue Schüler der Klasse (obwohl in einem amerikanischen „Große Pause“-Film verraten wurde, dass Gus einen kurzen Zeitraum als Kindergartenkind im Kindergarten der „Third Street“-Schule verbrachte). Gus ist klein, blond, trägt eine Brille und grüne Kleidung. Gus' Vater ist beim US-amerikanischen Militär und bildet das Gegenteil zu seinem schüchternen, kleinen Sohn. Sein zweiter Vorname kommt in der Episode „Wie der Vater, so der Sohn“ (The Army Navy Game) zum Vorschein. Sein Traum ist es, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und er interessiert sich auch sehr für Militärflugzeuge.

Das Lehrpersonal[Bearbeiten]

Direktor Peter „Petey“ Prickly
Der manchmal etwas hitzige Direktor der Third Street Grundschule, in manchen Episoden von Erwachsenen als „Petey“ bezeichnet. Er hofft eines Tages den Aufstieg aus der Grund- auf eine Mittelschule zu schaffen, auch wenn er sich, als er die Möglichkeit bekam, gegen den Wechsel entschied – als Zeichen des Dankes für die Treue, die Miss Finster und seine Schüler ihm erbracht haben, und aufgrund des Gehalts, das seinen Erwartungen nicht entsprach. Er ist insgeheim neidisch auf T.J., weil dieser noch jung ist und ihm immer wieder Streiche spielt.
Miss Muriel P. Finster
Eine alte, stämmige, strenge, keifende Lehrerin, deren Aufgabe es ist, die Disziplin auf dem Schulhof beizubehalten. Miss Finster war früher eine liebenswürdige, mütterliche Lehrerin, bis ein Schüler durch seine Streiche ihre sogenannte „dunkle Seite“ erweckt hat. Trotzdem begegnet sie Kindern außerhalb der Schulzeit immer noch freundlich, wenn auch etwas „spießig“. Wie man an ihrer Anrede erkennen kann, ist sie nie verheiratet gewesen. Jedoch zeigt sie ein gewisses Interesse an Hank dem Hausmeister. Im Kinofilm und einer Episode erfährt man, dass Miss Finster vor vielen Jahren ein hübscher, junger, schlanker Hippie gewesen ist, die mit Spinellis Großmutter „Aggie“ befreundet war. Sie war bereits vor ihrer Arbeit als Lehrerin mit Direktor Prickly befreundet.
Miss Alordayne Grotke
Die Lehrerin der Viertklässler an der Third Street. Sie ist eine Afroamerikanerin, interessiert im esoterischen Bereich und möchte den Kindern Werte vermitteln. Trotzdem ist sie sehr beliebt, da sie herzlich und gütig ist. Sie ist auch eine begnadete Zauberkünstlerin. Sie steht stellvertretend für den liberalen Zeitgeist der 90er in den USA und die damit verbundene political correctness, die in der Rahmenhandlung immer wieder ironisch thematisiert wird.
Hank der Hausmeister
Hank hatte eine kurze Romanze mit Miss Finster. Er ist als ein etwas träger Mensch dargestellt, doch in einer Episode wird sein mathematisches Genie, und die Tatsache, dass er ein Savant ist, aufgedeckt.
Miss Lemon
Direktor Pricklys Sekretärin. Sie lächelt selten und ist recht phlegmatisch, weswegen sie auch einige administrative Aufgaben auf Menlow überträgt.

Nebenfiguren[Bearbeiten]

Randall C. Weems
Die unbeliebte Petze des Schulhofs und Miss Finsters Informant. Wenn er seine Arbeit als Petze gut macht, bekommt er zur Belohnung einen Keks. Sein Aussehen ist dem einer Ratte nachempfunden.
King Bob (Robert)
Der König des Pausenhofs. Einmal ernannte er sich selbst zum Pharao, als er erkannte, dass sich niemand mehr an die drei Könige vor ihm erinnerte. Sein Thron ist das Klettergerüst, er ist ein gerechter, doch hochnäsiger Herrscher. Er verlieh T.J. und seinen Freunden oftmals Medaillen und Auszeichnungen.
Erwin Lawson
Der Rivale von T.J. und Vince wird normalerweise bei seinem Nachnamen genannt. Er ist Fünftklässler und hält sich schon deshalb für etwas Besseres. Lawson ist außerdem einer der Schulrowdys. Er hat ein sehr eingeschränktes Vorstellungsvermögen, er kreiert einfallslose, unlustige Spitznamen und Beleidigungen (z.B. nannte er das von T.J. und seinen Freunden errichtete und von Lawson und seiner Bande eroberte Fort auf dem Schulhof „Fort Fort“ und machte sich über Gus' Völkerball-Pseudonym „El Diablo“ lustig, indem er ihn „El Verlierer“ nannte. Auch musste Gretchen ihm erklären, dass kleine Schweine Ferkel heißen).
Menlow
Ein Kind, dem Ordnung und Organisation wichtiger sind als seine Mitschüler. Er ist Miss Lemons Gehilfe und manchmal nervt er gerade die recht impulsive Spinelli mit seiner „Regelwut“. In der Episode „Das Versprechen“ („Some Friend“) wird bekannt, dass er und T.J. früher beste Freunde gewesen sind und in einer anderen, dass er ein hyperaktives, unkontrollierbares Kind war, bis man ihn zum „Direktor für einen Tag“ ernannte. Manchmal hilft er T.J. aber noch heute. Aus der Folge "Schülerlotse Mikey" ist bekannt, dass er in Ashley A. verliebt ist.
Die Ashleys (Ashley Armbruster, Ashley Beaulet, Ashley Quinland und Ashley Tomasi)
Die vier Mädchen sind beste Freundinnen und teilen alle denselben Vornamen. Sie sehen sich selbst als perfekte gesellschaftliche Elite auf dem Schulhof und verbringen ihre Freizeit mit Schminken, Tee-Partys und Puppen. Die Ashleys haben auf dem Schulhof ein eigenes Clubhaus (von außen ein riesiger Haufen Reifen, innen aber sehr komfortabel und luxuriös) und sind oft die Zielscheibe für die Streiche T.J.s und seiner Freunde. Die Ashleys haben jeweils einen kleinen Bruder, Tyler, und eine kleine Schwester, Brittany. Sie unterscheiden sich untereinander mit dem ersten Buchstaben ihres Nachnamens (beispielsweise mit Ashley A.). Sie besitzen außerdem ein Regelwerk, an das sich jede Ashley halten muss. In der Episode, in der Spinellis Vorname, Ashley, bekannt wurde, starteten die Ashleys den Versuch, Spinelli in ihren Club aufzunehmen, scheiterten jedoch. In der Folge „Ashley im Abseits“ wurde bekannt, dass die Ashleys sich trafen, als jede von ihnen durch den Wind ihren Hut verlor und sich an einem Ort trafen. Dieser Tag wird von den Ashleys der „Flieder-Tag“ genannt, weil sie an diesem Tag alle ein fliederfarbenes Gewand anhatten.
Die Buddler (Buddler Dave und Buddler Sam)
Ein Zwillingspaar, die all' ihre Freizeit mit dem Graben von Löchern verbringen. Von Zeit zu Zeit helfen sie T.J. und seinen Freunden bei der Verwirklichung ihrer Pläne. In einer Folge trennen sich die beiden und es stellt sich heraus, dass Dave ein Kontrollfreak ist, der an jedem rumnörgelt, und Sam ohne seinen Bruder vollkommen orientierungslos ist und nichts zustande bringt. Allerdings gibt es in der Beziehung zwischen den beiden einige Ungereimtheiten. In der Folge, in der sich Sam und Dave streiten und schließlich für einige Zeit trennen, erfährt man, dass sich die beiden im Kindergarten kennenlernten. Jedoch sagten die zwei in einer anderen Folge „…Das ist die Schaufel unseres Vaters…“, was darauf schließen lässt, dass sie Brüder sind. Äußerlich unterscheiden sie sich nur dadurch, dass Sam ein Halstuch und Dave eine Atemmaske trägt.
Der Schieberjunge (Francis)
Eine Art „wandelnder Schwarzmarkt“, der den Schülern der Third Street einige nützliche Miniwaren beschaffen kann, z.B. Comics, Straßenkarten mit eingezeichneten Häusern der Lehrer und rare Flugzeugmodelle. Sein Vorname wurde in der Episode „Der Schieberlehrling“ („The Hustler’s Apprentice“) enthüllt.
Butch
Ein Verschwörungstheoretiker mit einem weißen Streifen in seinem braunen Haar. Diesen bekam er, als er mit ansah, dass ältere Jungen und Mädchen am Küssen Gefallen finden. Immer wenn die Schüler interessiert an einem Schauermärchen oder der Geschichte der Schule sind, taucht Butch unangekündigt, meist an einer Mauer oder einem Baum im Schatten lehnend, mit einem Zahnstocher im Mund, auf und kann etwas zum Thema beitragen.
Die Schaukel-Liese
Ist ein rothaariges Mädchen mit Pilotenhaube. Sie schaukelt in fast jeder Folge und versucht den Überschlag zu schaffen. Als Spinelli dieses fälschlicherweise glaubt, gründet sie einen Fanclub zu Ehren der Schaukel-Liese.
Jimmy „Der Guru“
Ist ein Kind, das sein Hemd als Turban trägt und das die ganze Pause an einem bestimmten Ort im Schulhof verbringt, an dem andere Schüler ihn besuchen und sich von ihm Rat holen können. Jedoch macht die Tatsache, dass er oft in Rätseln spricht, es für seine Kunden schwer, eine Lösung für ihr jeweiliges Problem zu finden.
Conrad Mundy
Ist einer der Schulhofrowdies, der stolz auf seinen schlechten Ruf ist. Er wurde kurzfristig zum beliebtesten Jungen des Schulhofs, weil er ungewollt ein Kindergartenkind vor einem fliegenden Ball gerettet hat. Doch Mundy ist mit diesem Titel unzufrieden und möchte wieder als gemein dastehen.
Teresa
Ist ein kleines Mädchen mit einem blauen Kleid und dunklem Haar. Sie ist weinerlich und hatte sich einmal in Gus verliebt. Ihr Vater arbeitet beim Militär und ist mit dem Vater von Gus verfeindet, wie es sich in der Folge ,, Wie der Vater, so der Sohn" zeigt. In manchen Folgen wie ,,T.J., der Held des Tages" wird sie als ,,Cornchip-Mädchen" bezeichnet.
Die Kindergartenkinder
Sind ein Haufen von kleinen brutalen Kindern. Manchmal benehmen sie sich wie Feinde der Schulhofkinder, aber manchmal wie Freunde. Das Verhalten der Kindergartenkinder könnte man schon als kannibalisch wahrnehmen. So hatten sie in der 1. Folge vor, die Kinder zu essen. Ihr Anführer ist ein Junge mit einer gelben Papierkrone. Das Aussehen und Auftreten der Kindergartenkinder ähnelt nativen Stämmen. Im Film ,,Disneys Große Pause: Wir sind Fünftklässler" gehen sie in die Erste Klasse und müssen sich zivilisiert verhalten.
"Bücherwurm"
Sie ist ein Mädchen, welches als sie in den Kindergarten gehen sollte, das Verhalten der anderen Kinder als angsteinflößend empfand und in die Schulbibliothek flüchtete. Dort brachte sie sich selbst das Lesen und das Schreiben bei. Später wird sie von Gretchen gefunden, sie und ihr Freunde brachten ihr die Regeln der Pause bei. Bücherwurm ist intelligent, wissbegierig und höflich, in der Pause lernte sie sich nicht den Büchern hinzugeben sondern auch mal Spaß zu haben.

Kinofilm[Bearbeiten]

Zur Serie wurde ein Kinofilm mit dem Titel Disneys Große Pause: Die geheime Mission produziert, der im Jahr 2001 veröffentlicht wurde. Im gleichen Jahr kam Disneys Große Pause: Der Weihnachtswunderfilm heraus. Ein dritter Film mit dem Titel Disneys Große Pause: Wir sind Fünftklässler (Recess: Taking The Fifth Grade) erzählt, wie die Serie, kurze Episoden über T.J. und seine Freunde in der fünften Klasse.

Synchronisation[Bearbeiten]

Für die deutsche Synchronfassung war die FFS – Film- & Fernseh-Synchron aus Berlin verantwortlich.

Rolle Originaler Synchronsprecher Deutscher Synchronsprecher
T.J. Andy Lawrence
Ross Malinger
Myles Jeffrey
Robert Stadlober (Folge 1–52)
Fritz Vogt (Folge 53–65)
Vince Rickey D’Shon Collins Kim Hasper
Spinelli Pam Segall Anja Stadlober
Gretchen Ashley Johnson Esra Vural
Mikey Jason Davis
Robert Goulet (Gesang)
David Turba
Thomas Amper (Gesang)
Gus Courtland Mead Hannes Maurer
Direktor Prickly Dabney Coleman Wilfried Herbst
Miss Finster April Winchell Evelyn Meyka
Miss Grotke Allyce Beasley
Hank, der Hausmeister Jeff Wright Reinhard Scheunemann
Miss Lemon Tress MacNeille Luise Lunow
Randall Ryan O’Donohue Carsten Otto
King Bob Toran Caudell Marcel Collé
Erwin Lawson Erik von Detten Robin Kahnmeyer
Gelman Justin Shenkarow Tobias Müller
Menlow Blake McIver Ewing Jan Rohrbach
Ashley A Anndi McAfee
Ashley B Francesca Smith Susanne Kaps
Ashley Q Rachel Crane Giuliana Jakobeit
Ashley T Rachel Crane
Ashley Johnson
Butch Kath Soucie
Der Schieberjunge Michael Shulman Marius Clarén
Der Bücherwurm Christine Cavanaugh Marie-Luise Schramm
Kirsten Kurst Mayim Bialik Julia Meynen
Buddler Dave Ryan O’Donohue
Buddler Sam Klee Bragger

Weblinks[Bearbeiten]