Großerzbistum Ernakulam-Angamaly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großerzbistum Ernakulam-Angamaly
Basisdaten
Kirche Syro-Malabarische Kirche
Staat Indien
Diözesanbischof George Kardinal Alencherry
Weihbischof Sebastian Adayanthrath
Jose Puthenveettil
Emeritierter Weihbischof Thomas Chakiath
Fläche 1.500 km²
Pfarreien 346 (2006)
Einwohner 4.660.000 (2006)
Katholiken 509.000 (2006)
Anteil 10,9 %
Diözesanpriester 357 (2006)
Ordenspriester 365 (2006)
Katholiken je Priester 705
Ordensbrüder 632 (2006)
Ordensschwestern 4.900 (2006)
Ritus Syro-Malabarisch
Kathedrale St. Mary’s Cathedral
Website www.ernakulamarchdiocese.org
Suffraganbistümer Eparchie Idukki
Bistum Kothamangalam

Das Erzbistum Ernakulam-Angamaly (lat.: Archidioecesis Ernakulamensis-Angamaly) ist eine Erzdiözese der mit Rom unierten syro-malabarischen Kirche, den Thomaschristen an der südwestindischen Malabarküste. Der Sitz der Diözese befindet sich auf dem Mount St. Thomas bei Ernakulam im Bundesstaat Kerala, Indien. Ihr Bischof ist Großerzbischof und Oberhaupt der syro-malabarischen Kirche.

Am 28. Juli 1896 wurde das Apostolische Vikariat Ernakulum errichtet und am 21. Dezember 1923 zum Erzbistum Ernakulum erhoben. Am 29. Juli 1956 wurden aus Teilen der Erzdiözese das neue Bistum Kothamangalam geschaffen. Am 16. Dezember 1992 wurde der Name auf Erzbistum Ernakulam-Angamaly geändert.

Der Erzdiözese unterstehen das Bistum Kothamangalam und die Eparchie Idukki.

Ordinarien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

9.98228976.276306Koordinaten: 9° 58′ 56″ N, 76° 16′ 35″ O