Großes Sängerlexikon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Große Sängerlexikon (meist kurz zitiert als Kutsch/Riemens) gilt als das weltweit umfangreichste Fachlexikon über Sänger der klassischen Musik.[1] Nachgezeichnet werden die Karrieren von Sängern in den Bereichen Oper, Operette, Oratorium und Kunstlied.[2]

Das Nachschlagewerk enthält in seiner vierten Auflage rund 20.000 Biographien der Sänger ab dem 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.[3] Die einzelnen Artikel enthalten zumeist „den Künstler- und bürgerlichen Namen, das Stimmfach, die Lebensdaten sowie Angaben zu Herkunft, Ausbildung, biographisch bedeutsamen Stationen, Wirkungsstätten und Entwicklung des Repertoires“.[4] Ergänzend werden „Stammbäume weit verzweigter Sängerfamilien [aufgezeigt], wichtige Informationen über Tonträger mit Aufnahmen des Künstlers und weiterführende Literaturangaben [... sowie] für zahlreiche Opern und Operetten das Datum und die Besetzung der Uraufführung“.[1]

Das Lexikon wurde begonnen von dem praktischen Arzt Karl Josef Kutsch (* 1924), einem Sammler von Schallplatten und Sängerbiographien, sowie dem niederländischen Musikwissenschaftler Leo Riemens (1910–1985). Seit Riemens’ Tod wirkt der Gymnasiallehrer Hansjörg Rost (* 1942) mit, seit 1994 als Mitherausgeber.[5]

Die dritte Auflage erschien (mit Ausnahme des zweiten Ergänzungsbands) auch als CD-ROM mit durchsuchbarem Volltext.[4] Die vierte Auflage wird als Druckausgabe mit zusätzlichem E-Book ausgeliefert.

Ausgaben[Bearbeiten]

Unvergängliche Stimmen. Kleines Sängerlexikon

  • 1. Auflage. Francke, Bern und München 1962, 429 S.
  • 2., überarbeitete und stark erweiterte Auflage. Francke, Bern und München 1966, 555 S.

Unvergängliche Stimmen. Sängerlexikon

Grosses Sängerlexikon

  • 2., unveränderte Auflage:
    • Kartonierte Ausgabe der bis 1991 erschienenen 3 Bände der 1. Auflage: Saur, Bern 1993, ISBN 3-907820-70-3
  • 4., erweiterte und aktualisierte Auflage
    • 7 Bände (Aarden–Castles; Castori–Frampoli; Franc–Kaidanoff; Kainz–Menkes; Menni–Rappold; Rasa–Sutton; Suvanny–Zysset). Druckausgabe mit E-Book. Saur, München 2003, ISBN 978-3-598-44088-5 (später übernommen von De Gruyter, Berlin, mit ISBN 978-3-11-915958-6), LIX, 5371 S.

Rezensionen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Buchvorstellung der vierten Auflage auf der Seite des Verlages De Gruyter
  • Operissimo - enthält (nicht eigens gekennzeichnet) Artikel der 3. Auflage 1997 (allerdings ohne Geburts-/Sterbe-Tag und -ort)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Produktbeschreibung, zuletzt abgerufen am 11. Januar 2014
  2. Vergleiche die Buchvorstellung bei De Gruyter (siehe unter dem Abschnitt Weblinks)
  3. Kutsch, Karl-Josef / Riemens, Leo /Großes Sängerlexikon, Produktvorstellung auf der Seite buchhandel.de, zuletzt abgerufen am 11. Januar 2014
  4. a b Angaben auf der Seite uni-regensburg.de der Bayerischen Staatsbibliothek München, zuletzt abgerufen am 12. Januar 2014
  5. Rezension von Jutta Lambrecht