Großes und Weißes Moor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Großes und Weißes Moor

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Innerhalb des Naturschutzgebietes liegt der kleine Bullensee

Innerhalb des Naturschutzgebietes liegt der kleine Bullensee

Lage Nördlich von Kirchwalsede im nieder­sächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme)
Fläche 654,0 hadep1
Kennung NSG LÜ 061
WDPA-ID 163380
FFH-Gebiet 438,0 hadep1
Geographische Lage 53° 3′ N, 9° 24′ O53.0544444444449.3988888888889Koordinaten: 53° 3′ 16″ N, 9° 23′ 56″ O
Großes und Weißes Moor (Niedersachsen)
Großes und Weißes Moor
Seehöhe von 33 m bis 47 m
Einrichtungsdatum 15. September 1953
Verwaltung NLWKN

Das Große und Weiße Moor ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Rotenburg (Wümme) und den Gemeinden Kirchwalsede und Westerwalsede in der Samtgemeinde Bothel im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 061 ist 654 Hektar groß. Der größere Teil des Gebietes bildet das 1999 ausgewiesene 438 Hektar große FFH-Gebiet „Großes und Weißes Moor“.

Das Naturschutzgebiet liegt südlich von Rotenburg (Wümme) und nördlich von Kirchwalsede. Das unter Schutz stehende Hochmoorgebiet wurde zwar entwässert, um Teile landwirtschaftlich nutzbar zu machen, blieb aber bis auf wenige Handtorfstiche von Abtorfungen weitgehend verschont. Es zählt zu den am besten erhaltenen Hochmooren Nordwestdeutschlands. Der Hochmoorkomplex wird mittlerweile durch Wiedervernässung renaturiert.

Ein Teil des Hochmoores ist mit Moorwäldern bewachsen. Im Zentrum des Naturschutzgebietes befinden sich mehrere Kolke. In den Randbereichen sind u. a. überwiegend mit Kiefern bewachsene Waldflächen zu finden, im Norden und Westen befinden sich außerdem Grünlandflächen, die überwiegend extensiv bewirtschaftet werden. Im Nordosten liegt innerhalb des Naturschutzgebietes der Kleine Bullensee. Der etwas weiter südlich liegende Große Bullensee, der auch der Naherholung dient, liegt außerhalb der Schutzzone. Das Gebiet entwässert über mehrere Wasserzüge zum Ahauser Bach, einem Nebenfluss der Wümme.

Wanderweg im Naturschutzgebiet „Großes und Weißes Moor“

Durch das Naturschutzgebiet führen seit September 2010 mehrere Wanderwege,[1] die alle als Rundwege angelegt sind. An mehreren Stellen sind Themenpavillons zu finden, in denen Informationen zum Lebensraum Moor gegeben werden. An einem der Wege befindet sich ein Aussichtsturm.[2]

Im Südosten des Naturschutzgebiet befindet sich eine Moorerlebniszone mit einem Lehrpfad innerhalb des Naturschutzgebietes. Hier sind auf mehreren Tafeln und in Pavillons ebenfalls Informationen zum Lebensraum Moor zu finden.[3]

Das Gebiet steht seit dem 1. Januar 2009 unter Naturschutz. Der bereits zum 15. September 1953 unter Naturschutz gestellte Kernbereich um die Kolke geht in den Naturschutzgebiet auf. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Rotenburg (Wümme).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Natur durch „neue Brille“ sehen, Kreiszeitung Syke, 6 September 2010. Abgerufen am 14. September 2012.
  2. Wandern in und um Bothel, Urlaub im Landkreis Rotenburg (Wümme). Abgerufen am 14. September 2012.
  3. Großes und Weißes Moor, NABU Niedersachsen. Abgerufen am 28. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großes und Weißes Moor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien