Großmeister der Artillerie von Frankreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Großmeister der Artillerie von Frankreich (frz. grand maître de l'artillerie de France) war ein Amt und Großamt der Krone Frankreichs. Es wurde im Jahre 1601 von König Heinrich IV. als Großamt der Krone mit allen Privilegien geschaffen und war das Nachfolgeamt des Großmeisters der Armbrustschützen (grand maître des arbalétriers), das bis zur Einführung von Feuerwaffen existierte. Der Amtsinhaber war für die gesamte Artillerie des Königreiches verantwortlich, sämtliche Armeestandorte, die Versorgung mit und Instandhaltung der Schusswaffen, der Leitung aller Arsenale in Frankreich, die Verpflegung der Armee bis zur Herstellung von Schießpulver und Kanonen und zur Leitung der Belagerungsarbeiten. Er war Herr des Arsenals in Paris.

Vor der Erhebung zum Kronamt gab es das Amt mit verschiedenen Titulaturen, auch die des „Großmeisteramtes der Artillerie“ seit 1469:

  • 1439–1463: Jean Bureau, Maître de l'artillerie
  • 1469–1485: Hélion von Groing, General, Meister, Inspekteur der Artillerie des Königs (Visiteur de l'Artillerie du Roi) unter Ludwig XI.
  • 1469–1473: Louis Bastet von Crussol, Herr von Crussol und Florensac; Großbrotmeister von Frankreich und Meister der Artillerie von Frankreich (siehe Haus Crussol)
  • Charles de Culant (siehe Harpedane (Adelsgeschlecht))

Es folgten sieben „Inspekteure der Artillerie des Königs“ (Visiteurs de l'Artillerie du Roi). Danach wurde unter Ludwig XII. und Franz I. von

jedoch war es zu dieser Zeit noch kein Kronamt. Acht weitere Herren bekleideten das Amt, sechs mit dem Titel „Großmeister der Artillerie von Frankreich“ (darunter Armand de Gontaut, seigneur de Biron 1569), zwei mit dem Titel des „Meisters der Artillerie von Frankreich“. Erster Amtsinhaber als Kronamt war Maximilian I. von Béthune, Herzog von Sully, König Heinrichs IV. Superminister, Berater und Vertrauter. Er hatte das Amt bis zu der Ermordung des Königs 1610 inne. Sein Nachfolger war sein Sohn gleichen Namens. Während zunächst auch die Rechtsprechung zur Amtsaufgabe gehörte, verlor des Kronamt zum Ende des 17. Jahrhunderts an Macht und hatte nur noch formelle Bedeutung. Die Aufgaben wurden von dem Amt des Festungsintendanten übernommen. Letzter Amtsinhaber war Ludwig Karl von Bourbon. 1755 wurde es von König Ludwig XV. aufgehoben.

Liste der Großmeister der Artillerie von Frankreich seit 1601[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]