Grossstadtgeflüster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grossstadtgeflüster
Fan Foto am Merchandise
Fan Foto am Merchandise
Allgemeine Informationen
Genre(s) Elektropunk/Elektropop
Gründung 2003
Website www.gsgf.de
Aktuelle Besetzung
Jen Bender
Raphael Schalz
Chriz Falk

Grossstadtgeflüster ist eine dreiköpfige Band, die sich dem deutschsprachigen Elektropop zugewandt hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Berlinerin Jen Bender und der gebürtige Bremer Raphael Schalz gründeten 2003 in Berlin die Band Grossstadtgeflüster. Seit 2008 gehört der Schlagzeuger Chriz Falk zur festen Bandbesetzung.

Am 12. Mai 2006 veröffentlichte die Band das Debütalbum Muss laut sein bei x-cell records. Im April 2008 folgte das Album Bis einer heult!!! auf dem eigenen Label ChickenSoup-Records. Das dritte Album Alles muss man selber machen ist Ende April 2010 erschienen.

Musikalisch wird Grossstadtgeflüster dem elektronischen Pop mit einer deutlichen Punk-Attitüde zugeordnet. Die Texte drehen sich, wie beispielsweise in ihrem populärsten Titel Ich muss gar nix, um Themen wie persönliche Freiheit und ein Leben abseits der Norm, aber auch um Liebe, Feiern, Alltag und Zwischenmenschliches, oftmals mit einer ironischen Note.

Das vierte Album Oh, ein Reh erschien am 7. Juni 2013 bei Four Music.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Grossstadtgeflüster (Donauinselfest 2013)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Liebe schmeckt gut
  DE 81 09.02.2006 ( 3 Wo.) [2]
Alben
  • 2006: Muss laut sein
  • 2008: Bis einer heult!!!
  • 2010: Alles muss man selber machen
  • 2013: Oh, ein Reh!
Singles
  • 2006: Liebe schmeckt gut
  • 2006: Ich muss gar nix
  • 2008: Wir sind Sexy (feat. Da Hool)
  • 2008: Haufenweise Scheisse
  • 2008: Lebenslauf
  • 2010: Kaethe
  • 2010: Weil das Morgen noch so ist
  • 2013: Konfetti und Yeah
Sampler

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grossstadtgeflüster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Florian Harlass: Oh, ein Interview – Großstadtgeflüster reden laut. 371stadtmagazin.de
  2. Chartsarchiv bei musicline.de